Diagnose Parkinson

 

Diagnose Parkinson

Es war ein Tag wie jeder andere, als ich mit meinem Mann die Praxis eines Neurologen betrat, doch dieser Mittwoch sollte nicht nur mein Leben, sondern auch das meines Mannes total verändern. Schon seit längerer Zeit suchte ich nach der Ursache meines Befindens, denn irgendetwas stimmte nicht mit mir. Ich fühlte mich unwohl, war langsam wie eine Schnecke geworden, hatte Schwierigkeiten mit meiner Motorik und wurde wegen meiner komischen „Gangart“ des Öfteren auch schon angesprochen.

Also rannte ich von Arzt zu Arzt, doch alle Untersuchungen ergaben immer das gleiche Ergebnis: „Ihnen fehlt nichts.“ Bis zu dem besagten Mittwoch, kurz vor Weihnachten 2011. Schon nach nur zwei kurzen Untersuchungen war er der Meinung:

„Sie haben mit aller Wahrscheinlichkeit PARKINSON.“ PENG. Das saß, es war wie ein Schlag ins Gesicht!!! In der nachfolgenden Zeit war das Wort: „Parkinson“ täglich präsent, ich ging mit den Gedanken schlafen und stand mit den gleichen Gedanken morgens auf. Um das Ganze zu verarbeiten, begann ich Gedichte unter den Namen „Vergissmeinnicht“ zu schreiben. Und ich muss gestehen, es machte mir Spaß, es tat mir gut. Seit dieser Zeit habe ich mehr als 300 Gedichte verfasst, zu Beginn schrieb ich über die unheilbare Krankheit „Parkinson“, später gefiel es mir auch, über andere Themen zu schreiben und ich bin bis heute immer noch ein positives schreibendes „Vergissmeinnicht“.

In den ersten 6/7 Jahren, ging es mir relativ gut, denn ich hatte so gut wie keine Einschränkungen. Aber in den darauffolgenden Jahren zeigte sich die Krankheit mit all ihren Facetten, Schlafstörungen, starke Überbewegungen, und auch Stürze gehörten dazu. Medikamente wurden nach und nach erhöht, aber eine Verbesserung trat nicht ein. Im Mai 2021 machte ich eine Komplextherapie mit, die mir auch keine Linderung brachte. Zu der Zeit machte ich mir zum ersten Mal Gedanken über eine THS. Denn ich verließ kaum noch das Haus, war unsicher und hatte Angst vor Stürzen. Ich war einfach nur fertig, durch meine starken Überbewegungen hatte ich mittlerweile 9 Kilo abgenommen.  THS ist die Abkürzung von Tiefenhirnstimmulation. Erkläre ich beim nächsten Mal genauer.


© Gabriele Geng


 

Pin It

Keine Kommentare

Image
1136459

Aktuell sind 811 Gäste und keine Mitglieder online

amanfang 2 270

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.