Jürgen Lay

 kunsthaus lay kuenstler 0002 49bfa0aa
Warum ein Porträt über Jürgen Lay?

Generell stelle ich in unregelmäßigen Abständen Personen aus dem Bereich der Literatur, der Kunst, und deren künstlerisches oder soziales Werk vor. Im Porträt versuche ich mit den mir zur Verfügung stehenden Mitteln, einen Ausschnitt aus dem Leben und dem künstlerischen Schaffen des jeweiligen Künstlers zu geben. Mit der abschließenden persönlichen Befragung gibt der entsprechende Künstler auch einen kleinen Einblick in seine Privatsphäre. In der Regel entsteht somit ein Gesamtbild, wir lernen nicht nur das Werk einer Person kennen, sondern auch die Person, die hinter diesem Werk steht.

Vielfalt gehört zum Programm des Künstlers Jürgen Lay. Allein die unterschiedlichen Stile und Techniken seiner Kunst, haben mich beeindruckt.

In der Kunst von Jürgen Lay deutet sich an, dass das Unscheinbare gegenüber dem alltäglichen eigene taktische Möglichkeiten hat, sich zu behaupten.

Totale Vernetzung, virtuelle Welten und künstliche Intelligenz sind Phänomene unserer Zeit. Sie beeinflussen die Sicht der Menschen auf die Welt und die Art und Weise, wie sie ihre Umgebung wahrnehmen und sich mit dieser austauschen. Ein tiefgreifender Wandel geht vonstatten. Die Digitalisierung als vierte industrielle Revolution verändert den Alltag der Menschen radikal. Wie die Kunst auf diese Entwicklung reagiert und eingeht – auch darauf gibt Jürgen Lay in seinen Arbeiten eine gute Antwort.
 
Das künstlerische Gesamtwerk von Jürgen Lay besteht aus Skulpturen,Big Pictures, Edelsteinkunst und Malerei. Dann geht es weiter mit der Fotokunst unterteilt in, Industriedesign, kritische Kunst, und digitaler Kunst. In seiner virtuellen Galerie finden sie digital Art und Edelsteinkunst.
 
Trennlinie 15
 
 
Weitere Informationen über Jürgen Lay finden Sie in unserer Rubrik Lebensläufe, sowie in unserer Rubrik Ruhrpottgeschichten.
 Trennlinie 15
 
 
 
      Interview
  Portait   Abenteuer-Literatur im Gespräch mit dem Künstler Jürgen Lay    
 
 

Abenteuer Literatur: Jürgen, wenn du dich selber in einigen Worten beschreiben müsstest, wie würde diese Beschreibung lauten?

„ Frohsinniges kreatives Ruhrpott-Unikat mit viel Sinn für den Blick über jeden Tellerrand „

Trennlinie 15

Abenteuer-Literatur: Welche 3 Wörter beschreiben Dich am besten?

„ Vielseitig – Tüchtig – Ehrlich „

Trennlinie 15

Abenteuer Literatur: Was ist deine Lebensphilosophie?

„ LEBEN und LEBEN LASSEN „

Trennlinie 15

Abenteuer-Literatur: Wie sieht dein normaler Arbeitsalltag aus?

„ Sagen wir lieber Lebensalltag, weil Arbeit und Leben zusammen gehört…
dieser Alltag ist bei mir als Selbstständiger zum Glück jeden Tag anders,
denn ich mache alles vom Packen und sortieren bis zur Buchführung und Qualitätssicherung….“

Trennlinie 15

Abenteuer-Literatur: Wie hat die Corona-Pandemie ganz allgemein dein Arbeiten beziehungsweise deinen Arbeitsalltag verändert?

„ Ich selbst habe meinen Alltag dieser Lage einfach angepasst, natürlich mit Einschränkungen…wie mehr Versandhandel
ABER: die Folgen von all den Maßnahmen kommen erst noch in den nächsten Jahren und werden weitere Veränderungen für viele bedeuten „

Trennlinie 15

Abenteuer Literatur: Wie sieht ein perfekter Tag für dich aus?

„Seit vielen Jahren schon bedanke ich mich morgens beim Aufstehen für jeden Tag…manchmal sehe ich mich in einem Berg Tal an einer stillen kleinen Hütte mit einer Wiese und einem Bachlauf… nur Geräusche aus der Natur, hinter mir ein klarer Bachlauf mit dahinterliegendem Berg…. Die Sonne scheint mir in das Gesicht, ich sitze auf der erhöhten Holzveranda in einem Stuhl… sehe vor mir hinter der Wiese auf einen völlig ruhigen See… „

Trennlinie 15

Abenteuer- Literatur: Was interessiert dich an der Kunst? Was sind deine Intentionen, Ideen und aus welchen Quellen schöpfst du deine Kreativität?

„ Kreativität, unbändige Vielfalt, Kombination von Elementen und Stoffen,
Experimentieren … spontan etwas zu tun, um es für einfach nur in dem Moment festzuhalten, ganz egal ob durch einen Pinsel / Spachtel / Hand / Fuß oder etwas anderes… intuitive Momentaufnahmen fixieren… oft auch mit meinen Lieblingen - den Edelsteinen – mehrdimensional über das kleine einfache Foto in das Digitale Abenteuerland , es gibt da für mich keine Grenze… es ist wohl unendlich „

Trennlinie 15

Abenteuer-Literatur: Wie ordnest du deine Kunst ein? Gibt es einen Zeitbezug? Wie steht deine Arbeit im Kontext zur allgemeinen Kunst?

„ Element- und Stoffbezogen sind meine Werke immer, ich bin da Alchemist;
durch meine Vielfältigkeit gibt es ja kaum eine Grenze, wo man mich in der allgemeinen Kunst in eine Ecke stellen kann… „

Trennlinie 15

Abenteuer-Literatur: Bitte vervollständige diesen Satz, meine Kunst ist…

„ Universal – frei - grenzenlos „

Trennlinie 15

Abenteuer-Literatur: Dein Leben ohne Kunst wäre…

„ Dann eine Kunst zu überleben  „

Trennlinie 15

Abenteuer-Literatur: Wann hast Du angefangen, als Künstler zu arbeiten, und warum?

„ … Später nach dem Tod meines Vaters habe ich 2016 gestartet „

Trennlinie 15

Abenteuer-Literatur: Gibt es ein Medium, in dem Du Dich besonders zuhause fühlst oder vorzugsweise ausdrückst?

„Ja… es sind die Edelsteine und mittlerweile auch die digitale Umgestaltung von Fotos „

Trennlinie 15

Abenteuer-Literatur: Deine Kunst ist zum Teil wirklichkeitsnah, zum Teil Produkt der Fantasie. Sind Deine Werke ein Versuch zur Erschaffung einer neuen, Welt?

„Ja… viele Werke haben Ereignisse auch schon vorher gesehen, es gibt Beispiele, wo ich heutige Zustände schon 2-3 Jahre früher auf der Leinwand hatte…
man wird mich bestimmt in 30 Jahren verstehen können…“

Trennlinie 15

Abenteuer-Literatur: Wenn du nur eine grundlegende Fähigkeit nennen könntest, die Künstler jeden Tag trainieren sollten, welche wäre das?

„ Dankbarkeit „

Trennlinie 15

Abenteuer-Literatur: Wie lange brauchst du für ein Kunstwerk.

„ Digital manchmal 5 Minuten bis zu 1 Stunde , Leinwände mit Steinen in vielen Arbeitsschritten 2 – 4 Stunden , Skulpturen 1- 2 Tage… Feinmalerei 2- 5 Tage …
Spontanes in 2 Minuten gibt es auch  „

Trennlinie 15

Abenteuer-Literatur: Verwendest du Kreativitätstechniken zum Generieren von neuen Ideen? Wenn ja, welche?

„ Ja… ich bin geschult in Visualisierung…und bin gelernter Handwerker wie auch Diplom – Ingenieur für Statik…da habe ich gute Möglichkeiten, das alles zu nutzen „

Trennlinie 15

Abenteuer-Literatur: In welcher Technik arbeitest du hauptsächlich?

„ Mit dem Spachtel „

Trennlinie 15

Abenteuer-Literatur: Hast du Lieblingsthemen? Und was inspiriert dich?

„ Edelsteine und jegliche Formen „

Trennlinie 15

Abenteuer-Literatur: Wie und wo hast Du die Techniken gelernt, die Du heute einsetzt? Hast Du Workshops besucht oder Bücher gelesen?

„ Ich war Handwerker… und der Rest kam von meinem Künstler-Vater „

Trennlinie 15

Abenteuer-Literatur: Deine Werke sehen sehr reif und durchkonzeptioniert aus – ein Blick auf Deine Referenzen zeigt auch, dass das ankommt, was Du machst. Gibt es Dinge, die Du noch lernen möchtest, die Du (für Deine Begriffe) noch besser machen könntest?

„ Ich lerne jeden Tag etwas von der Welt… und bin offen „

Trennlinie 15

Abenteuer-Literatur: Wo kann man sich deine Werke anschauen?

„ Im Internet unter www.Kunsthaus-Lay.de oder den Social Media wie Instagram / EyeEM / Facebook…

Oder Termin machen und vorbeikommen  „

Trennlinie 15

Abenteuer-Literatur: Dein größter Traum als Künstler ist……….

„ … Nur noch das zu tun…“

Trennlinie 15

Abenteuer-Literatur: Gibt es ein Kunstwerk in deinem Leben, was dich beeindruckt hat?

 „ Eines… es sind einige… bei den Werken meines Vaters fing das an „

Trennlinie 15

Abenteuer Literatur: Hast du noch einen künstlerischen Traum?

„Öfters … manchmal bringe ich das auch auf die Leinwand, stehe manchmal auf mache eine Skizze oder schreibe ein paar Zeilen „

Trennlinie 15

Abenteuer-Literatur: Mit 1.000.000€ mache ich …

„ … So weiter… ist nur Geld … also nicht das Wichtigste  „

Trennlinie 15

Abenteuer-Literatur: Inwiefern verändert die Digitalisierung die Individualität und die Kreativität?

„Die Digitalisierung bringt mir sehr viele neue Möglichkeiten, mich noch mehr in Dimensionen auszuleben… „

Trennlinie 15

Abenteuer Literatur: Bismarck schreibt in seinem Tagebuch: »Habe die ganze Nacht durchgehasst. «. Kennst du das? Inwieweit fließen solche Emotionen in deine Arbeit ein?

„ Ich verfüge über ein hypersensibles Feingefühl, und natürlich transportiere ich das auch in eine Arbeit … „

Trennlinie 15

Abenteuer Literatur: Wärst du lieber ein Löwe in der Savanne, oder ein Delphin im Meer?

„ Bei der Auswahl wohl der Löwe bei der derzeitigen Wasserverschmutzung ;-)) „

Trennlinie 15

Abenteuer Literatur: Die wohl obligatorischste Frage von allen: Welche drei Dinge würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen?

„ Mein Schweizer Taschenmesser / Feuersteine / Erste Hilfe Koffer „

Trennlinie 15

Abenteuer Literatur: Was möchtest du noch loswerden (egal was)!

„ES IST wie ES IST „(mein lebensbegleitender Satz in fast allen Situationen)

Trennlinie 15

Ich bedanke mich herzlich für die Beantwortung meiner Fragen und wünsche Jürgen Lay für die Zukunft alles erdenklich Gute. Ich werde dich im Auge behalten, lieberJürgen und auf dieser Seite gern über neue Aktionen berichten.

Ich bedanke mich auch bei meinen Leser*innen  herzlich für das Interesse.
Trennlinie 15
Das Interview führte J/L 07.02.2022

amanfang 2 270

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.