Wir gehen-wir irren-wir suchen

jeder Ton
aus mir
ist meine Art
zu sagen
ich lebe
ich bin

hinter dem Horizont
meiner Gedanken
lasse ich
neue Welten entstehen
reihe Silben aneinander
erschaffe
Worte,die betören,

verwandele Glück und Fluch

fantastisch anzuhören
zurück zum Ursprung
zurück zur Natur
das ist Hoffnung
ist Leben pur

wo keine Uhren sind
da ist meine Freiheit
ich fliege mit dem Wind
über die Mauern der Zeit

irre durch die Dunkelheit
und ich suche ein Ziel
einen Halt
im Meer der Gefühle

wir gehen, wir irren
wir suchen
ein Leben lang.
Trennlinie 15
© Joachim Laß

amanfang 2 270