Keine Kommentare

die Stille danach...

die Stille danach...

Stille,
diese Stille, was ist sie für eine die mich umgibt? Mein Brustkorb weitet sich und ich nehme sie in mir auf.Ist sie eine Gute, oder eine mich bedrückende alles andere erschlagende, eine verstörende, die man nicht aushalten kann, oder eine beruhigende die in mich tief eindringt? Eine die mir sagt „ du hast alles richtig gemacht“! Ich lasse sie zu, denn ich könnte sie nur mit meiner Stimme, dem Radio oder den lauten Gedanken die mich bewegen und sich in mir ausbreiten, füllen.Ich halte Stille gut aus, suche sie förmlich an manchen Tagen und zu Zeiten die weh tun.Manchmal ist sie eine Wohltat, ein Muss wenn dich die Hektik oder Angst mit würgenden Armen umschlingt. Wenn sie zum ersten Mal in deinem Leben auftaucht ist sie vielleicht ungewohnt und erschreckend laut. Sie schreckt und erschreckt mich nicht.

Wir umgeben uns im Alltag ständig mit so vielen Geräuschen, können kaum ausweichen dem Auto und Straßenlärm, dröhnenden Baggern auf Baustellen oder dem Knattern der Rasenmäher im Sommer. Den lauten Stimmen und dem Gelächter der anderen, sodass das Rauschen der Blätter die im Wind zu Boden fallen, uns willkommen wie eine Wohltat erscheint.Stille ist unter den nackten Füßen wenn wir durch warmen Sand oder nasses Gras laufen, Geräusche die deine Schritte im knirschenden Schnee machen. Stille umgibt uns wenn wir denken und hoffen, dass sich damit die aufgepeitschten Nerven beruhigen.Es gibt die atemlose Stille, die Nähe eines anderen Wesens das du liebst erlebst du still, warm und leise und du kuschelst dich in sie hinein.Meine Stille ist eine beruhigende sanfte die zulässt, dass die Bilder die in mir auftauchen bleiben ,die ohne sie vielleicht im Dunkel verschwinden würden.Katzengeschrei – ein brüllendes „guten Morgen Mami, hast du schon Frühstück für mich“ fehlt nun in diesen Räumen zum ersten Mal seitdem ich mein Leben mit ihnen teilte." teilte - ist Vergangenheit, die Vergangenheit war gestern -Keine Katze da, nicht eine einzige.Halte ich das aus?Wie lange wie schlimm ist es für mich?

Ich w e i ß es doch nicht!Vor mir liegt ein weißes Blatt Papier mit schwarzer Schrift, einer muhenden Kuh als Logo eines mir unbekannten Tierarztes auf dem Briefkopf und verkündet mir ehe ich es abhefte...- die Beendigung eines Katzenlebens ist erstaunlich preisgünstig mit nur einundfünfzig €uro und ein paar Zerquetschten und erspart uns doch so viel Leid.

abschied mimilein1 1

Man nennt es Euthanasie durch Injektion.
Bei Tieren darf, soll, muss und will man das, um zu helfen - bei Menschen war und ist es Mord und ein schrecklicher Gedanke an früher.danach...in der Stille
Ein warmer weicher Katzenkörper schleicht mir um die Beine, springt mir im Rücken auf den Schreibtischstuhl und schmiegt sich auf meinem Schoß wärmend an mich. „ Hei du Schöne was willst du hier, es ist noch nicht mal sieben, aber es ist schön dass es dich gibt“.Sie war die ganze Nacht da, schlafend, sich in Mimis Katzenstuhl kuschelnd, ich habe Besuch und weiß nicht ob er bleibt.Und da - ein Laut – sie schnurrt. Dreht und wendet sich spielerisch auf dem Teppich, hüpft hoch und schmeisst albern das graue Etwas in den Pfoten hin und her, sie hat mir eine Maus gebracht. Ist durch die Katzenklappe rein - hat ihren Job gemacht und mir ein Geschenk mitgebracht.Welch eine Ehre...danke...

doppelterklein

10

Paulchen II - dein Alter konnte mir keiner verraten aber die
letzten 6 Jahre gehörten uns zwei...*und deinen gewählten Gefährten

P1980741

Mimi 17 Katzenjahre die immer ein
Drittel Kind blieb ging als Letzte über die Regenbrücke

der wind

wer wird mich in der Zukunft beschmusen - ärgern und erfreuen
vielleicht du
für eine Weile ...*?

ruhna x3

Ruhnas Besuch und Dasein ist für mich wie ein Geschenk, vielleicht eines, das mir Mimi als Zeichen geschickt hat damit ich nicht alleine zurück bleibe. Gab sie uns - ihr Okay?Man weiß nicht was das Schicksal, das Universum, der liebe Gott oder der Zufall – oder wars Absicht ? – für uns bereit hält.Ich werde nichts erzwingen, mich nicht betäuben und ablenken indem ich sofort ins nächste Tierheim renne um einer anderen Katze die Chance zu geben ein neues Heim zu finden.Ich denke ich werde mir die Chance geben zu erfahren wie ich mich in der neuen Situation zurecht finde, man muss ja erfahren ob man sich selbst aushalten kann, ohne Ablenkung nur nach Innen horchen ehe man sich zu etwas anderem entscheidet.Ruhna hat eine Besitzerin, dort ihren Sohn der sie ein wenig nervt. Dazu eine alte Tante, den lebendigen Hund - Oft ein Grund warum Katzen " auswandern" ..Sie selbst entscheidet wohin sie geht, wo sie bleibt oder ob sie nur mal auf Stippvisite vorbei kommt um sich Schmuseeinheiten zu holen oder ob sie beschließt - zu bleiben.Heute Nacht war sie da, weil sie es mochte, sie sich bei mir wohlfühlte, das allein ist wichtig.Sie kam und ging durch die Katzenklappe und brachte mir sich und das Geschenk mit.Rührend zart und mich tief berührend.

Sie ist eine wunderschöne Katze und ich mag sie sehr, sie ist freundlich zugewandt, selbstständig und noch eine relativ junge Katze obwohl sie schon Mutter ist.Auch sie muss wachsen, wie ich. Damit hört man nie im Leben auf, denn es bringt immer Überraschungen mit die nicht berechenbar sind. Ich habe ja keine Ahnung ob sie Einzelkatze sein will oder Gefährten braucht - jede Entscheidung braucht Zeit, Muße und Ruhe.Im Moment liegt dieses warme, zarte entzückende Wesen neben mir im Karton und knabbert an einer Umhüllung für Kleider, legt das hübsche Köpfchen daneben und schlummert, also möchte sie meine Gesellschaft und Gegenwart aber keine Störung.Ich blicke aus dem Balkonfenster und sehe den Meisen und Staren beim fliegen zu...es wird langsam Morgen ich lächle sie an..und sehe zu wie der Tag erwacht...Was weiter wird steht in den Sternen, ich habe Geduld genug um zu warten was auf mich zukommt.Vieles fügt sich - was sich fügen soll..

im sessel

 

amgrRR

@ Angelface

 

Pin It
Image
1138499

Aktuell sind 267 Gäste und keine Mitglieder online

amanfang 2 270

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.