Unser Wochenende war mal wieder- - - na ja.

 

Unser Wochenende war mal wieder- - - na ja.

 Gustel begann sich zu kratzen -Hunde kratzen sich schon mal, aber es wurde mehr und sie hechelte so sehr, da musste was sein Wann? Klar am Abend des Gründonnerstages, wann sonst? Kein Tierarzt mehr zu erreichen. Bordmittel müssen her! Erst mal der Floh Kamm. Pustekuchen, kein Floh Kot zu sehen, die Kratzerei ging weiter. Karfreitag sehr früh - senile Bettflucht von Hund und Frauchen! Nach der Morgenrunde wurde Gustel gebadet -Hundeshampoo, was auch gereizte Haut beruhigen sollte. Gustel hat ein sehr schlecht trocknendes Fell- Föhnen macht Angst. Es schien zunächst besser zu sein. gegen Abend ging es wieder los Kratzen und hecheln und Unruhe.

Ich fand noch ein Mittel gegen Würmer für Hunde, Da die letzte Entwurmung schon reichlich zurücklag, musste das Zeug rein. Und ich hatte noch Sprühmittel gegen Zecken und Flöhe im Haus. Der Hund wurde gut damit eingedeckt. Am nächsten Morgen wieder Bettflucht nachts um 3. und hecheln und Kratzen. Der arme Hund! (vom armen Frauchen und Herrchen reden wir mal besser nicht! Der Floh Kamm kam wieder zum Einsatz und ich fand winzig kleine Dinge, wie Staubkörner. Die mussten unter das Mikroskop und siehe da -es waren kleine Haarlinge, wie Milben.

Also noch mal alles was vorhanden war, einsetzen Hund einschmieren und tatsächlich, der Morgen des Montages und die Nacht zu Dienstag war fast gerettet. Früh am Dienstag kontaktierte ich Igelfreunde. Mist, mein letztes Bademittel gegen sowas, habe ich Igelfreundinnen gegeben, die es weiter gegeben hatten Aber eine Igelfreundin hatte noch was, sie besuchte mich am Dienstagmorgen. Da hatte ich auch per Mail unsere Tierärztin erreicht und mein Mann ist hin.

Sie hat uns gut eingedeckt mit wirksamen Mitteln, diesmal aber für die ganze Belegschaft und alle Körbchen und Decken wurden eingesprüht, bzw., rausgenommen und gewachsen, inklusive unserer armen Hündin, die wieder einmal dran glauben musste. (Dabei liebt sie Körperpflege wie Bauchschmerzen!) Nützt nix, wir mussten alle durch und auch die gesalzene Rechnung verknusen.

Und siehe da der Floh Kamm blieb von Milben bzw. Haarlingen verschont, sie kam zur Ruhe, hechelte nicht mehr so und vor allem juckte sie sich nicht mehr so. Welch ein Segen für Mensch und Tier. In 50 Jahren Igelstation war ich stolz darauf, dass meine Haustiere nie Flöhe oder Parasiten außer mal Zecken hatten, Und nun, gerade mal zu Feiertagen sowas!

Es ist vorbei! Problem gelöst! Dass unsere alte Gustel das noch mitmachen musste -- - - -Schön ist anders. Es scheint, als hätte sie uns verziehen, als wüsste sie, dass alles nur zu ihrer Erleichterung geschah.


Ostern 2023

© Karin Oehl


 
Pin It

Keine Kommentare

© 1996-2023 / Joachim-Laß
Alle Rechte vorbehalten
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.