Keine Kommentare

Eisamkeit des Waldes

Eisamkeit des Waldes

Einsamkeit des Waldes

Menschen suchen nach des Waldes Einsamkeit,
haben genug von des Alltags Streitigkeit.
Sie entfliehen, um sich selbst zu finden,
ja, Natur ist`s, sie schenkt Wohlbefinden.

Dort wird nicht gestritten, nicht brüskiert,
sich auch niemand, über anderer Leute Schwächen amüsiert.
An diesem Ort ist man fern von Menschen, die einander hassen,
von jenen auch, die mit ihrem Wohlstand prassen,

In der Stille da, man empfindet ungestörtes Wohlbehagen,
dort mit Gott allein, darf man, was bedrückt, IHM klagen.
In des Waldes Einsamkeit mit seinen Sorgen,
fühlt das belastete Gemüt sich aufgehoben, gut geborgen.


(c) by Horst M. Kohl, März 2024
Heimat- und Naturfreund
Homepage: gedichtevonhorstmkohl.de


 

Pin It
Image
1138499

Aktuell sind 193 Gäste und keine Mitglieder online

amanfang 2 270

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.