Keine Kommentare

Mensch und Macht

Mensch und Macht


MENSCH und MACHT

Menschen von Machtgelüsten zerfressen,
Mitkonkurrenten zu vernichten, darauf sind sie versessen.
Sie verleumden, wollen zerstören,
tun Dinge, welche Menschen des ehrlichen Wortes, empören.

Machtversessen, scheinbar von unstillbarer Gier ergriffen,
halten sie Reden, wie vom feinsten geschliffen.
Unbequeme Themen scheinbar nichts zählen,
darin einig, streicheln sie einander ihre Seelen.

Es geht um Macht,
man könnte ja das Mandat verlieren, zieht man in Betracht.
Um solches zu verhindern, wird die Gerüchteküche geschürt,
eine Maßnahme, welcher nur noch, Verachtung gebührt.

Man steigt nicht mehr in den " politischen Ring " zum Duell,
der Entscheidungsfindung wäre es dienlich, recht schnell.
Auch manchem Großmaul würde rasch der Garaus gemacht,
doch hat man als " Waffe " sich " Tratsch und Klatsch " erdacht.

Man spricht nicht mit diesem und jenem,
Bürger sich jedoch nach mehr politischer Fairness sich sehnen.
Lieber redet man Andersdenkende schlecht,
Bürger finden diese Art, alles andere als gerecht.

Ist man geteilter Meinung, muss man reden,
nur darin, sich Chancen für Lösungen ergeben.


(c) by Horst M. Kohl, Januar 2024
Heimat- und Naturfreund
Homepage: gedichtevonhorstmkohl.de


 
Pin It
Image
1139247

Aktuell sind 908 Gäste und keine Mitglieder online

amanfang 2 270

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.