Timos Ostertag

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
 

Jaana, schon wieder ich, der Timo!

Heute ist doch Ostern und die Sonne strahlt. Wir haben nicht mehr so viele Igel zu versorgen, früh zu Mittag gegessen und das Päusken nicht so lange ausgedehnt und dann sind wir

gefahren –na ja, nicht in die Wälder in der Nähe –neeee, die Fahrt war viel weiter.

Frauchen sagt, wir fahren ins Bergische Land.

Da waren meine Leute schon früher mit den Kindern, die inzwischen selbst Eltern sind und Frauchen und Herrchen haben die Umgebung fast nicht wiedererkannt.

Wir durften nicht sofort freilaufen, da waren auch andere, fremde angeleinte Hunde und Spaziergänger, Wanderer –aber je weiter wir weggingen, je ruhiger wurde es.

Und dann durften wir frei laufen das ist doch die größte Freude für uns, schnüffeln, wo es für uns interessant ist, mal hin und her laufen, nicht so stupide immer links von Frauchen und immer in ihrem Tempo. So bleiben wir mal zurück dann rennen wir vor, aber weit von Herrchen und Frauchen sind wir nie. Wir dürfen die doch nicht aus den Augen verlieren, schon gar nicht auf fremdem Gebiet. 

Im Bergischen gibt es überall Bäche und wir patschen doch so gerne, Außerdem war der Tag heiß und wir hatten auch Durst, Das Wasser aus dem Bach schmeckte uns viel besser als

das zuhause aus der Leitung. Und wir durften patschen, Der kleine Charly hat sich in den Bach gelegt und wollte gar nicht wieder raus. Der mag es ohnehin kühl mit seinem dicken dichten Fell. Der liegt zuhause auch gern auf kalten Steinen, Dabei hat er so schöne Kuschelbetten.

Gustel liegt gerne kuschelig. Sie hat von Frauchen Schmerztropfen bekommen und konnte darum fast humpelfrei mitlaufen, Wir haben das so genossen. (Frauchen war auch dank Pille gut drauf heute!)

Frauchen hatte da vor Jahren mal schöne Mineralien gefunden und lief natürlich mal wieder wie ein Trüffelschwein - Nase runter, Blick auf den Boden und was soll ich Euch sagen?

Sie hat wieder so ein schönes Steinchen gefunden und mitgenommen.

Mir ist das ja egal-aber ich habe meine Arbeit damit, wenn Herrchen weiterläuft und Frauchen bleibt zurück, dann muss ich fliegen von einem zum anderen und die Meute zusammenhalten.

Zum Glück hat Herrchen immer ein kleines Leckerli in der Tasche und lobt mich dann immer. Dann bin ich ganz groß!

Wir haben aber auch eine so herrliche blühende Wiese gefunden, voller Wiesenschaumkraut und anderer Blumen, Da haben wir uns am Wegrand auf einen Baumstamm gesetzt und erst mal ein Genusspäusken gemacht.

Nun geht der Tag zu Ende. wir sind zuhause, haben getrunken und gefuttert, Ich verrate Euch was –es gab auch für uns ein Osterei! Das hat geschmeckt! Wenn die Dinger doch nicht so flutschig wären, Immer wieder war eine Brocke weg, aber glaubt mal, wir haben keinen Krümel übriggelassen. nach dem Marsch sind wir auch müde und freuen uns in unserer warmen gemütlichen Hundehütte, wo wir und die Katzen und die Menschen, alle reinpassen, zu chillen Wir haben so viele Plätze, wo es angenehm ist - - -Hätten das doch alle Hunde.

Euer Timo grüßt Euch alle.

Trennlinie 15

© 22.04.2019 Karin Oehl

amanfang 2 270

Login (2)

für registrierte Benutzer

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  amanfang270