Na so was aber auch

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Hey Freunde, hier ist nach längerer Zeit mal wieder der Timo

Also wir sind wie immer im Wald gelaufen, da liefen etwas weiter von uns immer mal wieder so kleine “””Hunde”” mit einem buschigen Schwanz blitzschnell über den Weg.

Ich wollte sie gern kennen lernen, setzte an, rannte los –weg waren sie. Und dann hingen sie doch tatsächlich an einem Baum und taten so, als wollten sie mit auch lachen.

und spielten noch Verstecken, rannten am Stamm rum und noch höher rauf.,,Laß sie!” hat Frauchen gesagt,, das sind Eichhörnchen, keine Hundekumpels!”  Na, wieder was gelernt

aber interessant war das schon.

Vorgestern Nacht wurde mir speiübel, ich bin aus dem Bett gehüpft und Frauchen hat es mitbekommen, dass ich so würgen musste. Sie hat es kommentarlos weggemacht, wir sind wieder ins Bett marschiert –nach knapp einer Stunde das Gleiche wieder. Da sind wir nicht mehr im Schlafzimmer ins Bett gegangen, sondern Frauchen blieb bei mir auf der Couch, denn dieses blöde Spiel hat sich immer nach einer Stunde wiederholt. Mensch war mir schlecht!

Und dann musste ich auch noch schnell raus in den Garten. Wir waren ganz leise, dass uns Herrchen nicht gehört hat. Ja und mein Futter mochte ich auch nicht.

Nun, es war Samstag und Frauchen meinte: Nix anbrennen lassen –ab zum Tierarzt!” Na das hat mir ja nun gar nicht gepasst, weil außerdem noch ein Viech in unserem Auto war.

Ein Igel, der am Vorabend gekommen ist, verletzt und er stank bestialisch.

Nun, erst mal war der Igel dran, der wurde schlafen gelegt.

Und dann hat die Tierärztin mir ins Maul geschaut, den Hals abgetastet, die Lunge, das Herzchen abgehört und meinen Bauch abgefühlt. Das war fies, der rollte nämlich ganz schön und auf der vorherigen Morgenrunde mit Herrchen habe ich mich gekrümmt vor Bauchschmerzen.  Ja und dann kam wieder diese hinterfotzige Methode, vorne lieb tun, Frauchen nahm mich in den Arm und hinten hat sie mich gepickt, ohne mich zu fragen. Ich musste kein Pinscher sein, um da ganz deutlich mit Zähne zeigen und mich wehren deutlich zu machen – Nicht mit mir! Aber das war ja noch nicht alles –die hat mich noch ein zweites Mal gepickt, da wollte ich beißen, durfte aber nicht, Leute ich sage Euch, Frauchen hat da einen Griff - - - -Das verzeihe ich ihr so schnell nicht.

Wie kann sie zulassen, dass man mir zweimal in den Po pickt?

Dass es mir gleich danach besserging und ich zu spucken vergessen habe, habe ich damit nicht in Zusammenhang gebracht. Ich war nur froh, da raus zu sein, Und ich habe mich sowieso aufgeregt, Von der Tierarzthelferin der Hund wollte mich begrüßen, ich wollte nicht, da ist der wieder in seinen Korb gegangen und hat weitergeschlafen – langweiliger Retriever.

Und dann kamen noch mehr Leute, alle mit so eingebildeten Fuß Hupen.  Frauchen musste mit dem Igel noch warten, aber ich hatte die Schnauze voll und habe gesungen und wollte nur noch raus

Herrchen hatte ein Einsehen – er ist mit mir zur Entspannung eine Stunde noch waufen gegangen, bis das Frauchen mit dem Igel da wieder rauskam.

Dafür haben wir dann heute am Sonntag einen herrlichen Gang gemacht, Da waren wir noch nie –gar nicht so weit von zuhause weg in dem Quellgebiet des Pulheimer Baches.

Da haben wir das Wasser probiert, sind über Baumstämme gehüpft und haben geschnüffelt, den Weg kannten wir noch nicht.

Frauchen ist derzeit etwas lahma - - -ig. Aber das macht nichts, wenn wir ja frei gelassen werden.

So, und nun hat Herrchen unser Futter fertig, ich höre auf, meiner Sekretärin alles zu diktieren, denn, wenn ich nicht aufpasse, inhaliert Gustel mein Leckerchen und heute gibt es doch was Besonderes – Frauchen hat ein Hähnchen gekocht –eigentlich für die Igel, aber so geht das nicht, wir sind bitte mit solchen Leckereien auch dran.

Euer Timo

Trennlinie 15

© 16.04.2019/ K.Oehl

amanfang 2 270

Login (2)

für registrierte Benutzer

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  amanfang270