Kühle Nebelwehen von Margit Farwig/ eingestellt

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Kühle Nebelwehen

In den kühlen Nebelwehen
zitternd schwarze Krähen stehen
einsam lassen sie sich fallen
Schritte durch das Dunkel hallen

schweigend werden sie umfangen
wo zuvor noch dumpfes Bangen
von des Nebels Schleiertrossen
hohle Augenweiden sprossen

zaghaft schluckt die Nacht Bedenken
sie versuchten zu versenken
die aus Tiefen sprudelnd klagen
Leid, das nicht mehr zu ertragen

in den kühlen Nebelwehen
zitternd schwarze Krähen stehen
ziehen fliehend über Felder
die so schwarz wie schwarze Wälder

aus der Dunkelheit ein Rauschen
Tiere schlafend leise lauschen
wie mit Zauberhand bedecket
Morgenstrahlen sie erwecket


© Margit Farwig

amanfang 2 270

Login (2)

für registrierte Benutzer

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  amanfang270