Heeresreform

Österreich ist nach wie vor eine Insel der Seligen, wenngleich es viele nicht mehr glauben wollen. Stimmen wir doch noch tatsächlich darüber ab, ob wir weiterhin unserem geliebtem Bundesheer oder einer schlagkräftigen Miliztruppe unsere Sicherheit und unser Wohlergehen in Gefahr anvertrauen wollen. Felix Austria, kann ich nur sagen. Im Zeitalter der modernsten Elektronik, der schnellsten, weltumspannenden Kommunikation und der ausgefeiltesten Kriegstechniken überträgt uns die Politik die Abstimmung über eine völlig falsche Sache, mit einer völlig irren Themenstellung. In naher Zukunft werden Menschen nicht mehr Mann gegen Mann, Kugel gegen Kugel, Rakete gegen Rakete, U-Boot gegen U-Boot kämpfen und einander abschlachten. Der Einsatz von Drohnen scheint an uns Ahnungslosen spurlos vorbeigegangen zu sein. Dabei hat die noch einzig am Drücker sitzende Supermacht jetzt schon mehr solcher ferngesteuerter Supertöter als von Menschen gesteuerte Kampfmaschinen in der Luft bzw. in den Hangars! Heute sitzt der Vollstrecker Tausende Kilometer vom Tatort entfernt, sieht alle Bewegungen und Aktionen seines „Gegners“ auf mehreren Bildschirmen von allen Seiten punktgenau. Und wenn er aufs Knöpfchen drückt, sieht er in Echtzeit – wie in einem Computerspiel – was sein Fernlenkteil angerichtet hat. Das eben durch den Sand schleichende Fahrzeug ist pulverisiert, acht oder 10 Leichen liegen im Umkreis verstreut. Fein! Er kann die Drohne wieder mit zwei Fingern heimfliegen. Unbeschädigt und ohne auch nur einen einzigen der eigenen Soldaten vor Ort eingesetzt zu haben. Denn selbst für die gestochen scharfe Bildübermittlung sorgen die in der Drohne verbauten Kameras. Aber selbst das wir langsam (oder schnell) Schnee von gestern. Bereits heute dringen Spezialisten in die Kommunikationsnetze fremder / feindlicher Staaten ein, legen dort etwa die Wasser- und Energieversorung lahm, regeln die Drehzahl der Uranaufbereitung derart hoch, dass das ganze Areal in die Luft fliegt. Das geht rasch, wenn auch nicht einfach. Aber wir haben gottlob schon für alles Spezialisten! Die echten Kämpfe werden also über neuere, immer bessere Netzwerke geführt. Und das ahnungslos glückliche Österreich stimmt über eine Heeresreform, über Hochwasserpioniere und gleichzeitig über Altenversorgung ab! Haben wir sie noch alle?

amanfang 2 270

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  amanfang270