Waldliebe

Ein leichter Hauch frischer Briese
berührt mich sanft, durchwüllt mein Haar,
Ich träume von gesunden Bäumen, grünen Wiesen,
wo man nicht denkt, was sein wird und was war.

Die Sonnenstrahlen streicheln mein Gesicht,
Wie kann man mit der Sonne spielen und nicht lachen?
Im tiefsten Wald ist immer noch mehr Licht,
als von den ganzen elektrischen Leuchtsachen.

Die wunderbarste Melodie, die mich umgibt,
erschaffen durch Wind und Wasser, Grass und Bäume,
durchströmt mein Körper von Füssen bis zu dem Gesicht,
und zaubert ein Lächeln dort, und schenkt die schönsten Träume.

Schura Ur,
München, April 2011

amanfang 2 270

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  amanfang270