Perfekt ist leer!

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Die Wünsche werden taub,

blind werden die Gedanken

Stumm ist es in der Brust, da wo die Seele sitzt

Dort gibt's kein Regen, kein Verlangen.

 

Gefühle gehen von ihm fort

Er kümmert sich nicht mehr um dies

Sie landen an einem weit entfernten Ort

Im wunderschönen Paradies

 

Sein Geist betäubt mit großen Schmerzen

Kein Hass, kein Leid und keine Liebe dort

Der Grund dafür liegt nicht in seinem Herzen

Denn sein Herz ist schon eine Weile fort.

 

Er denkt nicht mehr, sein Geist ist trüb

Keine Bewegung in Gedanken

Er hört nicht mehr, wenn jemand seinen Namen ruft

Durchbrochen hat er längst Gesellschaftsschranken

 

Es ist so kalt, so einsam, still und leer

Dank Dunkelheit, die man bei ihm die Seele nennt

Es gibt dort nichts, nicht mal die Hoffnung mehr

Und regungslos sieht er, wie sogar sein Schmerz wegrennt

 

Es ist so weit, es gibt nichts mehr da drin,

Erreicht hat er das Ziel, das unerreichbar war.

Erfüllt hat sich sein Lebenssinn,

Und es gibt nichts für ihn, was sein wird oder was früher war.

 

Er ist perfekt und leer, wie alles was perfekt ist

Er ist jetzt alles und gar nichts mehr.

Die Frage ist nur, ob er noch menschlich ist

Nur diese Frage kümmert ihn nicht mehr.

 

Schura Ur (Alexander Ruban)
München 2009

amanfang 2 270

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  amanfang270
 
 
          
 
 
 
 
 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.