Ich zur Weihnachtszeit

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
image002
 
 

Es weht ein eisig kalter Wind,

der mir fast den Atem nimmt.

Ich gehe durch die Wintersnacht,

die bereits den Schnee gebracht.

Bizarr die Schatten dieser Nacht

die ein fahles Mondlicht gemacht.

An mein Ohr dringt leise ein Lied,

das mit dem Wind in die Ferne zieht,

wie mein Träume –vom Wind verweht-

als wären sie nie gelebt.

Meine Schritte –gedankenschwer-

auf dem Weg den ich jetzt geh’,

hin zu jenem stillen Ort

wo ich werde verweilen dort.

In Gedanken versunken

-ohne gestern und heut’-

einfach nur ich

zur Weihnachtszeit.

 ..........................................

         ©  - R. Jetter

................................................

http://www.rudolf-jetter.de/

amanfang 2 270

Login (2)

für registrierte Benutzer

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  amanfang270