Keine Kommentare

Roland Gitschner - Kinderbuchautor

Roland Gitschner - Kinderbuchautor

Aller Anfang ist schwer! Der Weg zum ersten eigenen Buch dauerte viele Jahre und war oft steinig, doch ich würde um keinen Preis der Welt, etwas ändern wollen sagt Roland Gitschner.Seine Erfahrungen haben ihn zu dem gemacht, was er heute ist, ohne diese Erfahrungen wären seine Geschichten wahrscheinlich nicht in seinem Kopf entstanden.

Es scheint fast wie der klassische Weg zum Buch. 20 Verlagen hatte Roland sein Manuskript vorgelegt. 20-mal wurde es abgelehnt. Am Ende aber fand sich ein toller Verlag und der Veröffentlichung seines ersten Buches stand nichts mehr im Wege.

Epubli heißt der Verlag, das 2007 gegründete Unternehmen bringt Bücher im so genannten „Book-on-Demand“-Verfahren heraus. Das Buch erhält eine ISBN-Nummer und kann im klassischen und im digitalen Buchhandel und natürlich bei Epubli selbst bestellt werden. Druckkostenzuschüsse, für die der Autor in Vorleistung gehen muss, entfallen dabei.  Das Buch wird erst bei Bestellung gedruckt und vom Leser bezahlt. Den Preis dafür legt der Verlag fest.„Ich hab nie daran gedacht, einmal ein Buch zu schreiben“, sagte Gitschner lachend.ffa73d15 3e66 433f 961c 52e68266f2fe
 
 
Er hielt sein Buch in Händen und konnte es trotzdem noch nicht fassen, dass er tatsächlich Buchautor geworden war. Mittlerweile hat er mehrere Bücher verfasst dazu später mehr.Als kleiner Junge hat ihm sein Vater eine Gute-Nacht-Geschichte erzählt, die von einer kleinen Birne handelt, die nicht erwachsen werden will. Schließlich weiß sie um das Schicksal, das einer schönen, saftigen Birne droht. Lange hält sie sich daher am Baum, so lange, bis sie schlussendlich die größte aller Birnen ist. Und irgendwann fällt sie dann doch zu Boden. „Oh je, entweder verfaule ich jetzt oder werde bald von Menschen oder Bienen verspeist“, denkt sich die Birne.Am nächsten Tag sammelt sie tatsächlich ein Mensch auf und nimmt sie mit nach Hause. Dort wird sie aber in eine Fruchtschale gelegt, zusammen mit Trauben, Äpfeln und Bananen. Und jetzt dämmert ihr, dass sie der Star für ein Stillleben ist, das ein Maler auf Leinwand bannen will. „Jetzt ist sie auch in vielen Jahren noch zu sehen. Und das war doch ihr sehnlichster Wunsch“, heißt es da am Ende der Geschichte.

 Bezugsquelle des Buches
 
Kinderbuchgeschichten leben von guten Bildern, die die Kinder mit in die Erzählung ziehen. „Ein Bekannter von mir hatte eine Freundin, die gut malen kann“, erzählt Roland Gitschner. Zweimal trafen sich der Hobby-Autor und die Hobby-Malerin Martina Möller, dann waren zehn Bilder über das Leben der kleinen Birne fertig. Gitschner war hoch zufrieden. „Die Bilder sind mit großer Liebe gemalt“, sagt der 50-Jährige, der beruflich als Schwerstbehinderten-Assistent arbeitet. Eine weitere Bekannte, Hellena Lehmann, hat Bild und Text dann zusammengesetzt und die Buchvorlage digitalisiert. Dann ging es an den Verlag epubli.
 
 
Das 2007 gegründete Unternehmen bringt Bücher im so genannten "Book-on-Demand"-Verfahren heraus. Das Buch erhält eine ISBN-Nummer und kann im klassischen und im digitalen Buchhandel und natürlich bei Epubli selbst bestellt werden. Druckkostenzuschüsse, für die der Autor in Vorleistung gehen muss, entfallen dabei. Das Buch wird erst bei Bestellung gedruckt und vom Leser bezahlt.
 
"Ich hab nie daran gedacht, einmal ein Buch zu schreiben", sagt Gitschner lachend. . Drei weitere Bücher hat er inzwischen fertig gestellt,dazu später mehr.Keine meiner Geschichten entwickelt sich ganz geradlinig", berichtet Roland. "Man weiß nie, wie es ausgeht. Der Anfang als Autor ist gemacht. Noch ist es ein Hobby, aus dem aber schnell mehr werden könnte,ich bin mir ziemlich sicher,das es gelingen wird.
 
Die Begrüßung auf der Homepage von Roland lautet wie folgt.Nun, falls Du Action, Halli-Galli, Superhelden oder ähnliches suchst............muss ich Dich leider enttäuschen. Da bist du auf der falschen Seite. Wenn Du aber etwas für die Seele suchst, etwas schlichtes, einfaches und zeitloses, dann werden Dir die folgenden Lebenssinngeschichten, in vier Büchern verpackt, bestimmt gefallen.

In den Büchern greifen Fantasie und Lebensmöglichkeiten ineinander und am Ende gibt es immer ein Ergebnis, welches naturgegeben, gottgewollt und somit auch immer sinnvoll erscheint.
 
Jedes Buch endet mit dem Satz: Eine Kindergeschichte, auch für Erwachsene. Dieser Spagat ist daher nicht so schwierig wie es klingt, da ja jeder Erwachsene einmal ein Kind war und er diese Kindheitserinnerungen, ob bewusst oder unbewusst, gewollt oder nicht gewollt, bis an sein Lebensende mit sich herumträgt.
                                               

 
Kommen wir nun zu den anderen drei Büchern
 
 7bc5abdb 3699 49c6 a708 bcb2f6c30118
 

Es ist eine merkwürdige Zeit. Die Erde scheint sich immer schneller zu drehen. Viele Dinge stehen auf dem Kopf – und alles, was gestern noch richtig war, muss es morgen noch lange nicht sein.

Genau in diese Zeit wird ein Regenwurm geboren, der kein Wasser mag. Wie wird es ihm dabei ergehen? Wie lange wird er das durchstehen?

Alleine kommt er da wohl nicht mehr heil heraus. Aber das Leben findet auch für ihn einen Weg, um aus ihm das zu machen, wofür er eigentlich bestimmt ist.
 
 
Eine Kindergeschichte, auch für Erwachsene.
 
 
 
 
  

42cc9091 1132 42d9 8fd2 09c0de7c3a0b
 
 
 
 
Was macht ein Apfel, der meint am falschen Platz zu sein und überzeugt ist, daß sein Leben anderswo glücklicher verlaufen würde? Ganz einfach: Er versucht es so zu ändern, wie er sich sein besseres Leben eben vorstellt. Denkt er doch, daß er dann endlich glücklich und zufrieden ist. Nur geht das Leben oft seltsame Wege und manch einer wäre froh, wenn er die Zeit zurückdrehen und manche Dinge einfach ungeschehen machen könnte. 
 
 
 
 
Eine Kindergeschichte, auch für Erwachsene.
 
 
   
  
 


 eec502d3 65fd 47c3 8efb d63d75a4bfef
Früher war alles besser - stimmt vielleicht nicht ganz, aber früher war vieles anders und ausgeglichener. In der heutigen, schnelllebigen Zeit gerät vieles aus dem Gleichgewicht. Jeder jammert, aber keiner kann es ändern. Oder vielleicht doch?

Manchmal greift das Leben selbst ein, um die natürliche Ordnung wieder herzustellen.
 
Wenn eine Hummel fest davon überzeugt ist, dass sie nicht fliegen kann, .....ist das dann immer so? Oder kann sie noch lernen zu fliegen? Oft geht das Leben eben ungewohnte Wege, um aus einem Lebewesen das zu machen, wofür es geschaffen wurde.
 
Eine Kindergeschichte, auch für Erwachsene  
 
 
 
 
 
 
 
Zur Info:   Alle 4 Bücher sind heutzutage nur noch über den Verlag BOD zu erwerben. Die Bezugsquelle ist zusätzlich bei jedem Buch einzeln verlinkt.


 a jockel02 1       Roland Gitschner über sich selbst und über das Schreiben

Aller Anfang ist schwer! Der Weg hierher dauerte viele Jahre und war oft steinig. Aber ich würde um keinen Preis der Welt etwas ändern wollen. Meine Erfahrungen haben mich zu dem gemacht, was ich heute bin und ohne diese Erfahrungen wären diese Geschichten wahrscheinlich nicht in meinem Kopf entstanden.
 
Ich arbeite vormittags als Schulbegleiter von zwei autistischen Schülern, die die Realschule besuchen und nachmittags in der Hausaufgabenbetreuung in einer Grundschule. Vor dieser Tätigkeit war ich längere Zeit als Schwerstbehindertenassistent tätig.
 
Seit einigen Jahren wohne ich mit meiner Freundin Karina in Volkach, einem sehr schönen und bekanntem Weinort an der Mainschleife, der bei Touristen aus ganz Deutschland beliebt ist. Zur schönen Jahreszeit gibt es jedes Wochenende hier oder in den umliegenden Orten Veranstaltungen mit Musik und Wein.
 

 Zuküftige Projekte
 
Es ist wie in Goethes Zauberlehrling. Die Geister, die ich rief, werde ich nicht mehr los. So geistern mir noch Ideen für zwei weitere Bücher durch den Kopf, die aber noch nicht ganz ausgereift sind. Das Erste handelt von einer Ameise und das Zweite?..........wird verraten, wenn das nächste Buch fertig ist. Die Zeit wird zeigen ob und wann.

Lesung am Tag des Buches
 
 

Kontakt zum Autor
 
 

jockel                          Fazit

Meine Webseite enthält das Logo, am Anfang war das Wort. Wenn es gut läuft, entstehen aus diesen einzelnen Wörtern ganze Sätze, wenn es noch besser läuft entstehen daraus Geschichten. Wenn diese Geschichten es auch noch schaffen den Leser, oder die Leserin zu faszinieren dann entsteht Begeisterung. Wenn es bei den Texten auch noch um universelle Wahrheiten geht, dann entsteht Faszination.

Die Geschichten des Kinderbuchautors Roland Gitschner, sind zusätzlich noch mit wunderbaren Illustrationen versehen. Die Magie der Wörter wird durch die Bilder noch verstärkt.Egal, ob die Protagonisten in den Geschichten Kinder sind, Tiere oder Stofftiere – Roland führt sie nach kurzem Anlauf in aufregende Abenteuer. Ich muss Ihnen gestehen, ich liebe Abenteuer.

Bücher sind meiner Meinung nach eines der besten Mittel, um die eigene Fantasie anzuregen und zu schulen. Kinderbücher verzaubern, erklären die Welt und erweitern den eigenen Horizont.Doch nicht nur im Kindergarten oder in der Vorschule sollten die Kinder mit Büchern in Kontakt treten. Auch daheim in der gewohnten Umgebung sollten am besten viele abwechslungsreiche Kinderbücher vorhanden sein. Sie eignen sich als Hilfestellung bei neuen und unbekannten Situationen. Das erste Mal bei Oma und Opa übernachten, der erste Besuch beim Kinderarzt oder wenn ein kleines Geschwisterchen unterwegs ist - bevorstehende Veränderungen oder neue Situationen lassen sich mit Bilderbüchern visuell veranschaulichen und somit toll erklären.

Außerdem können Kinderbücher auch dabei helfen, wichtige Verhaltensregeln aufzuzeigen. Zum Beispiel, wie man eine Straße sicher überquert oder warum man nicht mit Fremden mitgehen darf.In Hamburg gibt es das Hamburger-Kinder-Leseprojekt. In dessen Rahmen konnte festgestellt werden, dass zweijährige Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wird, doppelt so viele Wörter können wie es bei gleichaltrigen Kindern der Fall ist, die leider nicht in den Genuss eines elterlichen Lesens kommen. Ein recht eindeutiger Beweis dafür, dass das gemeinsame Ansehen eines Buches und das Lesen des selbigen für das Kind eine immense sprachliche Bereicherung darstellt.

Kindergeschichten für Kleinkinder sind mehr als nur Wörter auf Papier und Pappe. Sie beschreiben Fabelwesen und eine Welt, in der es Zauberer gibt, Tiere sprechen können und Abenteuer erleben. Eltern die ihren Kindern vorlesen, geben Ihnen damit einen Schlüssel für Freiheit im Kopf und fördern die kognitiven, aber auch emotionalen Kompetenzen. Kleinkinder erleben freudige, aber auch traurige Momente und können diese nach und nach mit den Eltern besprechen.

Gerade in Zeiten von Corona und in Zeiten des gesellschaftlichen Wandels sind Kinderbücher ein wertvoller Baustein zur Entwicklung der heranwachsenden neuen Generation.Ich hoffe sehr, dass Roland der Stoff für seine Geschichten niemals ausgeht, und freue mich über weitere tolle Werke von ihm. Bis dahin wünsche ich Roland alles erdenklich Gute.

__________
11.02.2021/J.L
 
 
Pin It
Image
1139247

Aktuell sind 747 Gäste und keine Mitglieder online

amanfang 2 270

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.