Angst vor dem Tod

Es ist der Weg, den wir alle gehen,

ob wir ihn alle gerne gehen?

Herbei ihn sehnen mit Angst und Schmerzen,

ob unerledigt viel im Herzen?

Ob Angstvoll oder gar als Held

gewiss ist ER, siegreicher Held.

Was danach kommt,

wann er kommt es ist uns ungewiss.

Lassen wir ihn gern ins Zimmer?

Willkommener Gast

oder verhasst?

Getröstet voller Zuversicht?

Was kommt danach, dass warme Licht?

Was lehrt uns das?

Es ist kein Spaß,

Endgültigkeit,

der Nächsten Leid.

Lebe wie es dir gegeben,

denke du hast nur ein Leben.

Wiederholt sich doch kein Tag,

Neubeginn -ist nimmer Sinn,

lebe jeden Tag bewusst

Sage nie: habe es nicht gewusst!"
Trennlinie 15

© Karin Oehl

amanfang 2 270