Liebe und der Tod

Man fragt sich, WARUM
Lippen bleiben stumm
Weil es das Unbegreiflich so will?
Der Verstand steht still

Liebe, nun auf ewig verloren
Immer gewusst, zum Sterben ist man geboren
Empfunden wird nur noch tiefe Dunkelheit
Fühlt sich nun alleine, ohne Geborgenheit

Lippen noch schweigen
Häupter in Trauer sich neigen.
Liebe, von hinnen gegangen
Keine Berührung mehr der Wangen

Du glaubst, deine Liebe sei verloren
Nein, auch für die Auferstehung wurden wir geboren.
Am „Jüngsten Tage“ wieder in Liebe vereint
Dann für Liebende, erneut die Sonne scheint

Warum
Bleiben Lippen stumm?
Was spendet Zuversicht
Bringt ins Leben wieder Licht?

Jesus ist`s, wenn du ihn suchst
In deiner Not nach ihm rufst
Wenn du nach ihm strebst, du dich niemals irrst
Auch wenn du darin oft müde wirst
Trennlinie 15

© by Horst M. Kohl, 30. August 2020
Menschen- und Naturfreund

amanfang 2 270

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.