Auf der Suche nach mir selbst

 

Auf der Suche nach mir selbst
Fand ich nur Weniges, was mir fehlt
Weniges, was mich quält
Liegt`s nicht einzig daran, wie du dir deinen Tag bestellst?

Poet und Menschenfreund
War es, was ich schon immer wollte sein
Ist halt meine kleine Welt, ganz für mich allein
Hab` schon immer gerne, meinen eignen Traum geträumt

Auf der Suche nach mir selbst
Begleitet auch von Gott
Erntete ich so manch` bitteren Spott
Immer dann, wenn du bestimmte Lebensfragen stellst

Weltenfriede ist es auch, den ich bis heute suche
Doch vergebens war bisher die Müh`
Auch all die Hoffnung, das Menschenliebe recht erblüh`
Unverständnis ist`s, was ich verbuche

Auch die Suche nach mir selbst, bleibt eine unbekannte Reise
Und wird`s wohl bis zu meiner letzten Lebensstunde sein
Dies ist, gemeißelt wie in Stein
Bis ich trete an, meinen letzten Weg, ganz leise

© by Horst M. Kohl, Mai 2019
Poet, Menschen- und Naturfreund
_______________

www.jakobus-poesie.de

amanfang 2 270

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.