Auf der Suche nach mir selbst

 

Auf der Suche nach mir selbst
Fand ich nur Weniges, was mir fehlt
Weniges, was mich quält
Liegt`s nicht einzig daran, wie du dir deinen Tag bestellst?

Poet und Menschenfreund
War es, was ich schon immer wollte sein
Ist halt meine kleine Welt, ganz für mich allein
Hab` schon immer gerne, meinen eignen Traum geträumt

Auf der Suche nach mir selbst
Begleitet auch von Gott
Erntete ich so manch` bitteren Spott
Immer dann, wenn du bestimmte Lebensfragen stellst

Weltenfriede ist es auch, den ich bis heute suche
Doch vergebens war bisher die Müh`
Auch all die Hoffnung, das Menschenliebe recht erblüh`
Unverständnis ist`s, was ich verbuche

Auch die Suche nach mir selbst, bleibt eine unbekannte Reise
Und wird`s wohl bis zu meiner letzten Lebensstunde sein
Dies ist, gemeißelt wie in Stein
Bis ich trete an, meinen letzten Weg, ganz leise

© by Horst M. Kohl, Mai 2019
Poet, Menschen- und Naturfreund
_______________

www.jakobus-poesie.de

amanfang 2 270