TZ,tz,tz....

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Liebe Timo Fans

Wie Ihr wisst, gehen wir ja sowieso täglich in den Wald, haben Spaß dürfen schnüffeln, von der Leine u. es ist für uns ja immer das High -Light des Tages, wenn Herrchen uns im Auto in unsere Boxen stopft und losfährt. Wir haben August, lasst Euch das mal auf der Zunge zergehen!

Ich bin ja genau wie meine Kumpels schon über 10 Jahre alt. Aber sowas haben wir noch nicht erlebt.

Die Bäume sind braun wie im Oktober, Viele Bäume sind abgestorben, Die notreifen Eicheln fallen. Es raschelt beim waufen. Leise geht gar nicht,

Frauchen und Herrchen wissen immer wo wir rumstrawanzen.  Und staubig sind wir alle. Das Laub fällt, Pilze, die die Trockenheit vertragen sind gelegentlich zu sehen,

Die Brombeeren sind reif, aber knözerig, klein. Jedenfalls bleiben Herrchen und Frauchen nicht so oft stehen und stecken sich was in den Mund.

Ist auch besser so, Wir dürfen unterwegs auch nichts fressen. Die Wege sind so staubig, obwohl es in diesem Jahr viel öfter geregnet hat, als in den zwei Jahren zuvor.

Im Wald ist nicht so viel los. Das Springkraut welkt vor sich hin, Das Gras ist trocken. Sonst fresse ich gerne mal frische Grasspitzen, aber nee, jetzt schmecken mir die gar nicht.

Die Vögel mausern schon wieder durch und Frauchen findet schon wieder viele besondere Federn.

Sie weiß sie auch den meisten Vögeln zuzuordnen. Was Menschen alles für so wichtig und toll finden! Mich interessiert am meisten, wer ist hier vorhergegangen, war er groß oder ein kleiner Fifi, war es eine Sie oder ein Er? Das interessiert uns viel mehr.

Aber dafür haben natürlich Menschen keine Nasen.

Heute waren einige Leute im Wald, ein Mann in Uniform. Seit in UNSEREM Wald so durchgeforstet wurde, hat sich so viel verändert.

Da sind Bäume markiert und ein Kreuz ist aufgestellt, ein Toilettenwagen steht da und Bänke stehen da auch.

Dieses Stück Wald wird ein Waldfriedhof, er ist schon eröffnet und die Leute haben sich sicher schon ihren Baum ausgesucht.

Frauchen und Herrchen überlegen auch, sich eine schöne Stelle im Wald zu sichern. Aber hoffentlich brauchen sie so eine Stelle noch lange nicht.

Frauchen sagt immer; Unverhofft kommt oft!" Das hat sie auch als Kursleiterin immer ihren Teilnehmern in der Erste Hilfe Ausbildung gesagt. Und einige haben Frauchen später mal getroffen und ihr bestätigt, dass es so ist und sie an diesen Satz denken mussten.

Seit Tagen ist es auch immer wieder besonders am Nachmittag trübe und gewitterig.  Nun sagt die Wettervorhersage ja das Ende der Hundstage an.  Es wäre uns auch recht, uns ist es auch zu warm. Aber richtig fies und nass muss es auch am Tag, wenn wir waufen wollen, nicht werden. Aber wer hört schon auf die Wünsche eines Pinschers und seiner Freunde?

Nur Herrchen und Frauchen und die können langsam mal unser Abendbrot rüberwachsen lassen.

Euer Timo
Trennlinie 15

© Karin Oehl

amanfang 2 270

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  amanfang270