Timo hat mal wieder Lust zu erzählen

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Liebe Timo-Freunde

So, ich habe es geschafft!

Nachdem ich in der Hundebox mit Gustel immer während der Fahrt einen Krach angefangen habe und ansonsten gefiept und gejault habe, sitze ich nun wieder auf Frauchens Schoß beim Autofahren.

Einen Ochsenziemer haben sie mir auch wieder gekauft. An dem kann ich mich während der Fahrt abarbeiten, da brauche ich nicht zu jaulen und zu nerven.

Das ist das Eine

Schon lange wollte ich Euch was erzählen. Ihr wisst sicher, dass in unserem Hause nicht nur wir drei Hunde leben, sondern auch noch zwei Kater.

Als ich zu meinen Leuten kam, hatte ich fürchterliche Angst vor den Katern, In meinem früheren Leben habe ich schon mal div. Händel mit diesen Mistviechern gehabt.

Aber diese Kater waren von vorneherein so friedlich und lieb, keiner hat die Krallen ausgefahren oder mich angefaucht. Ich glaube, die meinen auch etwas andere Hunde zu sein.

Wenn Frauchen sie ruft, hören sie besser als der Pekinese Charly.

Ja, wenn wir morgens wieder alle zusammen kommen, geben sie mir sogar Köpfchen und ich küsse sie dann. Das scheinen sie zu genießen.

Wie und Hund Katze? Nicht bei uns. Mit Charly, weniger mit Gustel gerate ich schon mal etwas aneinander, aber nicht ernsthaft. Meist geht es um Leckerchen, die ich vor ihnen wegratsche oder wo ich schneller bin, sie vom Boden aufzuheben, wenn diese stumpfen Mäuler sie fallen ließen.

Manchmal –aber längst nicht immer, liegen wir zusammen in einem Korb.

Frauchen hat vor wenigen Tagen so ein tolles weiches Körbchen bekommen und das hat sie dem Charly zugedacht. Das Körbchen passt so richtig unter ihren Schreibtisch, wo der Charly sich gerne aufhält. Aber auch Sammy, der dicke Kater mag das Körbchen und so haben die zwei schon mal eine Meinungsverschiedenheit, wer da nun ruhen darf.

Mich interessiert das Ding gar nicht, ich weiß, wo ich es mir bequem machen kann. Da gibt es so viele Stellen und je nachdem, wo gerade die Sonne scheint oder wo meine Leute sitzen, da hocke ich mich dazu, manchmal auch versteckt , wenn ich meine Ruhe haben will. Jeder findet bei uns irgendwo sein Plätzchen. Der jüngere, kleine Kater liegt gern auf dem Kratzbaum in der Hängematte und macht Körperpflege. Er hat dann alles im Blick und wenn die Vögel an die Futterstellen kommen, versucht er immer zu bellen. Das macht der dicke Sam ja auch.

Manchmal kommt über die Terrasse Fridolin die kleine Maus die holt sich schon mal etwas Vogelfutter, was diese Viecher so runter schmeißen. Fridolin weiß genau –die Katzen können ihn nicht kriegen, da ist eine Scheibe dazwischen, dann steht er davor und macht Männchen, Die Kater regen sich dann fürchterlich auf, nützt nur nix, Wenn Fridolin seine Show abgezogen hat, verschwindet er wieder. Mich interessiert diese Show auch, aber ich lasse mich nicht zu Beifallsbezeugungen hinreißen.

Es ist auch schon passiert, dass wir uns alle fürchterlich erschreckt haben. Klatsch, waren dann Vögel vor die Scheibe geflogen. Frauchen rennt dann raus, nimmt den Vogel in die warme Hand und setzt ihn dann in einen Cannel dunkel. Die meisten Vögel erholen sich wieder und dann werden sie spätestens am nächsten Tag wieder frei gelassen, In der Nacht sind sie dann oben bei der Vogeltante im Haus, die hat so richtige Käfige und richtiges Futter für solche Bruchpiloten. Aber einmal ist eine Amsel so blöde davor geflogen, dass sie sich das Genick gebrochen hat.

Da konnte mein Frauchen auch nicht mehr helfen, sie war dann sehr traurig, Es kommt wohl darauf an, wie das Licht steht, Wir haben doch an den Fenstern schon was dran, damit die Vögel nicht dagegen fliegen, Na ja, es kommt ja auch nicht so schrecklich oft vor.  Gott sei Dank, meinen auch meine Leute.

Morgen muss unsere Gustel zum Tierarzt –Brrrr, sowas, die reden von Ultraschall vom Bauch. Gustel hatte ja mal so viele Steine in der Blase und Harnröhre, dass sie gar nicht mehr pieseln konnte und eine große Operation hatte. Nun kriegt sie schon lange Spezialfutter –(Das scheint sei leid zu sein, denn sie kontrolliert immer unsere Töpfe und leckt sie nach) Nun will die Tierärztin mal reingucken, ob sie wieder steinreich ist. Aber sie hat ihr versprochen, dass sie ihr nicht weh tut.  Na Tierärzte, da habe ich auch so meine Erfahrungen, die sind manchmal ganz schön hinterpfotzig. Ich bin immer froh, wenn ich da nicht hin muss.

Nun habe ich mich mal wieder ausgequasselt,

bis demnächst

Euer Timo

……………………………..

© 20.02.2019 K.Oehl

amanfang 2 270

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  amanfang270