Charon

In einem alten Kahn gleitet auf dem See
um Mitternacht gebeugt ein schwarzes Wesen.
Im Mondlicht funkelt frostig weißer Schnee
und dünnes Eis, das blankgefegt von Windes Besen,

zerbricht mit leisem Knacken vor dem morschen Bug.
Der Fährmann steht fast unbewegt am Heck
des alten Kahnes, welcher schon so Viele trug.
Am Boden schimmert silbrig durch ein Leck

das Wasser des Styx.


Das Boot sinkt nicht, noch wird es je versinken
selbst wenn, - die Toten fürchten kein Ertrinken.

amanfang 2 270

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  amanfang270
 
 
          
 
 
 
 
 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.