Abgesang

Bald erlischt das Feuer toter Sehnsucht schwarzer Nächte.
Sang- und klanglos stirbt der sanften Trauer Schmerz.
Winterseelen führen hoffnungslose Scheingefechte,
ohne jede Träne stirbt der Goten schwarzes Herz.

Langsam schälen sich die schemenhaften Schatten,
aus dem nebelhaften Rauch verbrannter Ideale.
Dunkle Träume,die sie früher noch gemeinsam hatten,
liegen wie zerbrochen in dem großen, weiten Saale.

Namenlose aus dem Zwielicht der Erinnerung
tanzen langsam ihren allerletzten Abschiedstanz.
Klagend heben sie die Arme voll Verbitterung
und in ihren Augen liegt ein Hauch von Larmoyanz.

amanfang 2 270

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  amanfang270
 
 
          
 
 
 
 
 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.