Bei Kaffee und Kuchen im Garten

Bei Kaffee und Kuchen im Garten

ŸErinnerungen beim Aufräumen der GartenmöbelŸ

Man saß noch vor Kurzem im Garten bei Kaffee und Kuchen,
nach ungebetenen Gästen brauchte man nicht lange suchen.
Denn, kaum hatte man die Kuchengabel am Mund,
war es zu hören, wie es summt und brummt.

So ein Insekt in seiner Gier
ist uneinsichtig, wie ein Stier.
Anti-Mücken-Kerzen wurden angebrannt
doch, die Viecher, sie blieben völlig entspannt.

Und wurden sie mal davon gescheucht
kamen sie nach einer engen Kurve wieder angefleucht.
Langsam wurde es mir zu dumm,
mit der Tageszeitung machte es auf dem Kaffeetischchen, WUMM!

Mir schien, dieser Akt, er blieb nicht unbemerkt
Insekt flog davon; kam zurück in großer Anzahl, sehr gestärkt.
Wohl mit reichlich Vettern und mit Basen
welche nun begannen, gegen mich in ihrer Wut zu rasen.

Ich suchte eiligst in der Wohnung mein Heil
kein Gedanke kam mehr auf, von Langeweil.
Etwas betrübt blickte ich vom Fenster in den Garten
um vielleicht später nochmals einen Versuch zu starten.

© by Horst M. Kohl, 31. Okt. 2021
Menschen- und Naturfreund

www.jakobus-poesie.de

amanfang 2 270

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  amanfang270
 
 
          
 
 
 
 
 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.