Einmal noch…

Nur einmal noch in meinem Leben
möchte ich geh`n auf alten Wegen.
So liegt es mir im Sinn
um zu schauen, so wie einst, wohin die Wolken ziehn`n.

Schon als Junge sorglos in bunten Wiesen dort gelegen
zu betrachten, wie sie sanft in die ferne Welt entschweben.
Dabei der Vogelwelt aufmerksam gelauscht
niemals hätte ich mit etwas anderem getauscht.

Nirgendwo ist heute das Zirpen einer Grille noch zu hören
da Umweltlärm all dies Schöne will zerstören.
Auch den Ruf der Vögel vom Himmel her
vermissen wir, die Freunde der Natur, recht sehr.

Einmal noch an meinem Bächlein stehen
um dort, den munteren Wellen zu zusehen.
Auch um der Frösche lustiges quaken zu vernehmen
ebenda, um an der alten Fichte mit meinem Rücken anzulehnen.

Heute in alten Erdentagen
möchte ich dorthin noch manche kleine Reise wagen.
Dort, wo mir in Kindheit Harmonie beschieden war
wird vieles nicht mehr sein wie einst, dies ist mir klar.

Doch sehe ich mich dort im Geiste
in  Mitten meiner Freunde; und werd` ganz leise.
Erinnere mich an manche späten Lagerfeuer, mit Gitarre und Gesang
und dem Lied “ Kein schöner Land“, welches tief in meine Seele drang.

© by Horst M. Kohl, Oktober 2021
Menschen- und Naturfreund

amanfang 2 270

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  amanfang270
 
 
          
 
 
 
 
 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.