Erinnerungen aus meinem BerufslebenŸ

Manches man nie vergießt
ŸErinnerungen aus meinem BerufslebenŸ

 

Lebe nun meine Jahre dahin
Zermartere mir über viele Dinge das Hirn
Konnte einfach so manches nicht glauben
Doch sollte jede Erfahrung, für mein Leben mir taugen

Alles was darin geschah
Ich persönlich hörte und auch sah
Da gab es einen alten Mann in großer Einsamkeit
Seine brüchige Stimme, voller Leid

Sie klang über den Flur
„Maria, wo bist du denn nur?“
Fuhr mit seinem Rolli von Zimmer zu Zimmer
Sein Suchen und Rufen endete in gramerfülltes Gewimmer

Auch des Nachts gleiches Rufen erklang
Nach seiner Maria stets ängstlich, bang
Mit siebenundneunzig Lebensjahren
Wurde auch er zur „Letzten Ruh“ gefahren

Des alten Mannes Stimm`
Sie geht mir wohl nie mehr aus dem Sinn
Ob es auch uns mal so wird ergehen
Wird man sehen!

© by Horst M. Kohl, August 2021
Menschen- und Naturfreund
homepage: jakobus-poesie.de

amanfang 2 270

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  amanfang270
 
 
          
 
 
 
 
 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.