Wunsch nach Frieden

Selig, wer in Frieden leben darf
und gegen ihn, niemand führt seine Rede scharf.
Selig, wer nicht überleben muss in einer Schattenwelt
in der das Miteinander nichts mehr zählt.

Dem auch kein Mensch schon im frühen Morgengrauen
möcht` durch schlechte Laun`, den Tag versauen.
Denn Grantler gibt`s im Überfluss
sind wohl auf der Erde, um zu verbreiten nur Verdruss.

Darum, begebe dich hinaus in Wald und Feld
kommst dort auf bessere Gedanken, ganz ohne Geld.
Findest an solchen Orten wieder dein mutiges Herz
richtest auch deinen Blick, dankbar himmelwärts.

Ruhe triffst du an, um deine Gedanken neu zu ordnen
bevor du wieder betrittst die eig`nen Pforten.
Glaube fest daran: Gott alleine hört deine Klagen
und wird alle schwere Bürde mit dir tragen!

© by Horst M. Kohl, Juni 2021
Menschen- und Naturfreund

amanfang 2 270

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  amanfang270
 
 
          
 
 
 
 
 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.