Einer nennt den andern…

Zeitgenossen sind mir willkommen
Welche nicht voreingenommen
Gegenüber anderer Leute Betrachtungsweisen
Auch die eig`ne, als die einzig Wahre niemals preisen

Wenn`s wieder mal in meinem Innersten gebricht
Und ich sag`s, wie ich`s denk, aus meiner Sicht
Erwarte ich dafür auch keinen Ruhm
Bekomme es höchstens mit Parteilichkeit zu tun

Bin um Anstand stets bemüht
Um nicht zu verletzen keinerlei Gemüt
Mische mich auch kaum in Debatten ein
Meistens enden solche, nicht gerade fein

Einer nennt den andern…
Ist gar selbst a` arger Bazi
Auch trau ich keinem eine Stund`
Welcher übertrieben freundlich tut aus seinem Mund

Verspüre keine Lust zum Streiten
Da es hinterlässt, nur schlimmes Leiden
So bleibt`s bis zu meiner letzten Stunde mein Verlangen
UNSERE Erde; ewigen Frieden möge sie empfangen

© (by) Horst M. Kohl, Juni 2021
Menschen- und Naturfreund

amanfang 2 270

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  amanfang270
 
 
          
 
 
 
 
 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.