Februar Gedicht

In unreifen Stunden

stöhnen die Tage

wenige Augenblicke nur

in Winters eisiger Spur.

 

Konturen

haben sich verändert

die Welt versinkt

mit all den Sorgen.

 

Doch alles

geht jetzt nicht zu Ende

die Sonne scheint

auch hell.

 

Der Schnee

gefärbt mit Sonnenstrahlen

mit Gold gemalt

In Aquarell.

 

In reifen Stunden

unseres Lebens

suchen wir die Angst

vergebens.

                                                                                                                                                             Trennlinie 15

© J.Laß

12.02.2021

amanfang 2 270

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  amanfang270
 
 
          
 
 
 
 
 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.