Ein Igelbaby verabschiedet sich

Kleines Leben!

Hunderte schon habe ich ins Leben begleitet, groß gezogen,

Mich am Gedeihen gefreut, sie täglich gewogen.

Noch eben hast Du getrunken,  warst munter,

liegst in meiner Hand, alles wie immer,

und  doch seh Dich doch so  nimmer!

Ein kurzes Strecken, das Mäulchen geht auf.

Die Äuglein brechen,

Ein Schauer geht durch Deinen kleinen Körper.

Warum? Was ist geschehen?

Einen Fehler bei mir kann ich nicht sehen,

Nichts  war vorher zu erkennen, nichts war voraus zu sehn.

Du warst munter, Deine Entwicklung schien so normal.

Hast gelaufen, begonnen am Tellerchen zu fressen.

Fast alles war so normal wie immer.

Deine kleinen Häufchen waren völlig o.K.

Es tut mir so weh,

Könnte ich es doch verstehen?

Nun lasse ich Dich gehn!

Hast vom Leben  noch so viel zu wenig  gesehen!

Vorbei -nein, nicht einerlei.

warst nur ein verlassenes Igelbaby.

ich vergesse dich nie
Trennlinie 15
© Karin Oehl

 

 

 

amanfang 2 270

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  amanfang270