Etwas kritisches, passend zu unserer Zeit

Wo bleibt noch Raum
Für unsere Enkelkinder?
Kaum ist noch Platz für deren munteres Spiel
Ihr „Macher“, wollt ihr letzte freie Flecken noch bebau`n?

Kinderstimmen nur noch schwach zu hören
Lärm will alles übertönen
Es wachsen Straßen über Äcker
Auch scheint`s, dass Kinder nur noch stören

Stirbt unsere Erde
Unter Bauwahn langsam nun dahin?
Es zählt in den Finanzetagen wohl nur noch der Gewinn
Und Kinder bleiben unbedeutend  kleine Zwerge

Wo ist noch der Stille
Ungestörtes Schweigen?
Klein geworden sind Feld und Wiesen
Kaum noch zu hören, ist die Musik der Grille

Managar leben nur im HEUTE
Und lassen uns im Glauben
Sie wollen der Menschheit Gutes tun
Doch geht es nur, um ihres Kontos fette Beute

Selbst leben sie
Ungestört in noblen Immobilien
Fröhlich klingen/unbeschwert von dort, die Stimmen ihrer Kinder
Wie geht`s für UNS auf dieser Erde weiter?
Trennlinie 15

© by Horst M. Kohl, Juli 2020
Menschen- und Naturfreund
https://www.jakobus-poesi.de/
oder jakobus-poesie

amanfang 2 270

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  amanfang270
 
 
          
 
 
 
 
 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.