Holger Burmeister

Burmeister jpg

1972 im schönen Franken erblickte Holger das Licht der Welt. Genauer gesagt am 8.April 1972 in Erlangen. Nach dem Kindergarten und der Schule hat er den Beruf des Elektrikers bei der Firma E-Engelhardt in Nürnberg erlernt.

Als die Ausbildung geschafft war, hat er seinen Zivildienst in St-Theresienkrankenhaus in Nürnberg begonnen.

Seit dieser Zeit begann er sich für die Informatik zu begeistern, nicht zuletzt, weil sein Vater aktiv in der Informatik arbeitete.

Um seine Bildung dahingehend zu finanzieren, ist er Nachts Streifendienst für die Nürnberger Wach,- und Schließgesellschaft gefahren.

Danach ist er bei Sellbytel gelandet und hat dort 2nd und 3rd Level Support für Winterthur Versicherungen gemacht. 

Nach den Erfahrungen bei Sellbytel ist er zu Defacto gewechselt. Dort machte er 2nd und 3rd Level Support für die Spada,- und PSD Banken.

Nach all den Erfahrungen die er bisher gesammelt hatte, wechselte er für einige Zeit zu Adidas nach Herzogenaurach. Dort war er zuständig für den Aufbau des ersten Online Shopsystems und für den 2nd und 3rd Level Support Worldwide. In den Sommerzeiten erstellte er, aufgrund seiner Erfahrungen als Elektriker noch Blitzschutzgutachten  bei der Firma Profectis.

Im Dezember 2007 wurde dann sein Sohn Joshua geboren. 2008 gründete Holger sein erstes eigenständiges Unternehmen im Bereich Webdesign. Innovatives Management war geboren. Im Juni 2011 wechselte der Name seines Unternehmens zu Werben-Weltweit.holger burmeister webmanager

Im Dezember 2015 begann er bei Broderius zu arbeiten. Dort angekommen wurde die Webseite erneuert. Sowie die Webseite des dazugehörigen Unternehmens Kummerfeldt Gerätebau. Die Idee zum Designstudio35 wurde geboren, das Studio existiert bis heute.

Auf den vielen Stationen seines Lebensweges hat Holger einen ganzen Rucksack von Erfahrungen gesammelt und das nicht nur in beruflicher Hinsicht. Es wäre auch zu schön wenn die Straße unseres Lebens ohne Stolpersteine wäre, oder?

Du hast schon so viel gemacht was von Erfolg gekrönt war und doch fehlt es deinem Leben, so glaube ich, an mancher Stelle an Leichtigkeit und Freude, Leidenschaft und Inspiration, Tiefe und Intensität. Keine Angst das sind keine negativen Seiten, sondern eher Begleitumstände einiger trauriger Erlebnisse. Daneben stehen bei dir ein sonniges Wesen, gepaart mit sehr viel Intellekt, Humor, sehr viel Emphatie. Ich glaube du bist das, was man einen guten Kollegen nennt, das Wort Freund geht noch etwas tiefer.Eine Freundschaft zu entwickeln, ist ein Tanz zu dem zwei Menschen gehören. Es sind Impulse, die hin un her gehen,in der jeder Tänzer mal führt und folgt,das aber nur am Rande,ich hoffe es gelingt mir später noch dazu den Bogen zu schlagen.

328891 198536516898015 1426953645 o

Wenn ich Lebensgeschichten erzähle, versuche ich immer verschiedene Aspekte einer Person zu beleuchten. Ich erzähle also nicht nur über die sonnigen Seiten des Lebens, dieser Person, sondern zeige auch Reibungspunkte auf, die das Bild der Person, auch aus einer anderen Perspektive zeigen. Bevor ich jetzt aber zu sehr ins Negative abrutsche, schnell auch ein paar positive Metaphern.

Trennlinie 15

Wir strampeln uns ein Leben lang in einem Ozean ab, um irgendwann eventuell festen Grund unter unsere Füße zu bekommen. Dabei müssten wir nur vertrauensvoll die Füße nach unten sinken lassen und würden feststellen, dass alles Strampeln umsonst war. - Denn unter uns ist schon immer fester Grund gewesen.

Genieße den Augenblick, wir haben nur diesen, alles ist ein Geschenk, die einzige kostbare Zeit, die es gibt ist - Jetzt!

Trennlinie 15
-Joshua 1 Holgers Sohn-
 
Hier übernehme ich nun den Originaltext von Holger,weil dieser Text alles erklärt.
Am 6.6.2011 bist du an den Polypen operiert worden. Am 8.6.2011 ist dein Papa ausgezogen. Seitdem verhinderte deine Mutter den Kontakt zu mir. Ich habe immer und immer wieder versucht Kontakt zu Dir zu bekommen. Nun lieber Joshua findest Du dich irgendwann hier selbst und hast die Möglichkeit, dir auch mal meine Seite oder Version des ganzen anzuhören.

Du bist hier immer herzlich Willkommen, das musst Du wissen.Du bist am 05.12.2007 auf die Welt gekommen. Ich war dabei... und ich war einer der ersten, der dich auf der Welt begrüßen durfte. 

Du warst so ein richtig süßes Baby. Egal, das willst du nun in deinem Alter eh nicht mehr lesen. Aber Du hast einen Bruder, der auch deinen Namen trägt. Er würde sich auch freuen, dich endlich kennenzulernen. 

Vielleicht gibt sich ja auch deine Mutter mal einen Ruck und bringt endlich Klarheit in diese Richtung.

So nun genug des Ganzen.... Anbei kommen der Rest an Fotos, die mir von Dir über geblieben sind.Oh, bevor ich es vergesse... Opa Alfons und Oma Sabine vermissen Dich sehr. Wenn Du dich nicht bei mir melden willst, Oma und Opa haben auch immer ein offenes Ohr für Dich.
 
Trennlinie 15

Wiedersehen

Hast du das ganz vergessen,
dass einst dein Arm in meinem hing
und Wonne unermessen
von deiner Hand in meine Hand
von meinem Mund in deinen überging
und daß dein blondes Haar
einst einen flüchtigen Frühling lang
der selige Mantel meiner Liebe war,
und daß die Welt einst duftete und klang,
die jetzt so grau verdrossen liegt,
von keinem Liebessturm, von keiner Torheit mehr gewiegt?
Was wir einander wehe tun,
die Zeit verweht's, das Herz vergisst;
die seligen Stunden aber ruhn
in einem Glanz, der ohne Ende ist.
Hermann Hesse
Trennlinie 15


 Seelenpartner

Oft begegnet man seinem Seelenpartner auf eine ungewöhnliche Art und Weise. Obwohl einem diese Person fremd sein müsste, kann man diesem Menschen absolutes Vertrauen entgegenbringen. Es besteht eine tiefe Anziehungskraft und das Erstaunen über die erlebte Intensität ist überwältigend. Es ist ein Zustand absoluter Wahrheit.

Der Verstand kann dadurch auf eine ziemlich harte Probe gestellt werden.

Was geschieht hier? Wieso fühle ich mich urplötzlich zu Hause mit und in dir? Wieso kenne ich dich, obwohl ich dich nicht kenne? Wie kann ich nicht in dich verliebt und dennoch zutiefst verbunden mit dir sein? Eigentlich „passt“ du gar nicht zu mir und dennoch…? Wieso spüre ich mich selbst, wenn ich dich berühre? Weshalb finde ich keine Worte, um dies zu beschreiben? Warum verlieren Raum und Zeit alle Bedeutung?

Der Verstand kann all das nicht verstehen. Das Herz aber ist voller innerem Wissen und tiefer Liebe.So war es auch bei Holger.

Holgers Hochzeit

Am 14. Juni 2017 gaben er und seine Frau sich in Hankensbüttel das "JA" Wort. Er hat seiner Frau schon vorher versprochen, bis zu Ihrem letzten Atemzug bei Ihr zu sein..Ich finde das wirklich beeindruckend.

Eheringejpg

 

 

 

Hier geht es zu den Fotos der Hochzeit

 

Holgers neue Familie

Wenn ein Elternteil eine Beziehung mit einem neuen Partner eingeht, nannte man das früher Stiefmutter oder Stiefvater, bzw. Stiefeltern. Und die sind - wie wir aus den Märchen wissen - böse und gemein. Heute nennt man eine neu zusammengewürfelte Lebensgemeinschaft Patchwork -Familie. Das klingt viel lustiger - nach buntem Flickenteppich. Die "normale" Kleinfamilie, bestehend aus Mama, Papa, Kind ist heute nicht mehr die Norm.


Etwa 7-13 Prozent deutscher Familien, so schätzt man, leben heute als Patchwork -Familie zusammen. Genaue Statistiken gibt es nicht. Kein Wunder bei so vielen Varianten: Entweder bringt die Mutter ihre Kinder mit in die neue Beziehung. Oder der Vater. Oder die Kinder von beiden Elternteilen leben in der Familie. Manchmal leben auch Kinder aus einer früheren Beziehung bei dem Ex-Partner und kommen nur am Wochenende zu Besuch. Oft kommen auch noch gemeinsame Kinder aus der neuen Beziehung dazu.


Jede Patchworkfamilie ist anderes. Anders in der Zusammensetzung, anders in ihrer Entstehungsgeschichte und anders in ihrem Familienleben. Es gibt keine Patentrezepte wie aus den einzelnen Familienmitgliedern eine Familie entsteht.

Auch in der neuen Familie von Holger gibt es einen Sohn Namen Joshua nennen wir in an dieser Stelle Joshua II was keine Rangliste darstellen soll, denn ich bin mir sicher Holger liebt diesen Jungen wie sein eigenes Kind.

Familie

 

 

 

Hier geht es zu den Fotos von Joshua II

 

 

 

Mittelalter jpg

 

 

         Hier geht es zu den Fotos von Holgers Frau

 

 


 

 Holgers Hobby

Hobbys sind mehr als bloßer Zeitvertreib. Durch die aktive Freizeitgestaltung kannst du Stress abbauen, etwas für die grauen Zellen tun und dich für Herzensangelegenheiten engagieren.

Drei gute Gründe also, das Smartphone zur Seite zu legen, den Fernseher auszuschalten und ein passendes Hobby genießen.Holgers Hobby geht mehr oder weniger auf die Lauscher.So lautet auch seine gleichnamige Facebook-Gruppe.


20190522 150519

In dieser Gruppe gibt es musikalisches auf die Lauscher. Er hat diese Seite erstellt um seine Lieblingsmusik zu präsentieren und euch Inspirationen zu geben, welche Scheibe Ihr mal wieder auflegen könntet. Gerne könnt ihr ihm auch eure Favoriten nennen oder euch dort beteiligen.

 

 


                         Weitere Fotos aus dem blauen Salon


 

 

Angst vor der eigenen Macht

Unsere Angst ist es nicht,

dass wir der Sache nicht gewachsen sein könnten.

Unsere tiefste Angst ist,

dass wir unmenschlich mächtig sind.
Es ist unser Licht das wir fürchten,

nicht unsere Dunkelheit.

Wir fragen uns:

Wer bin ich eigentlich, dass ich leuchtend,

hinreißend, begnadet und phantastisch sein darf?
Aber wer bist du denn, dass du es nicht sein darfst?
Trennlinie 15

 Zum Nachdenken
Warum Hunde weniger lang leben als Menschen:capitano haustiere


Hier in dieser Geschichte ist eine überraschende Antwort eines 6-jährigen Kindes.


Als Tierarzt wurde ich aufgefordert,einen sehr alten irischen Wolfshund Namens Belker zu untersuchen.Die Besitzer des Hundes, Ron, seine Frau Lisa und ihr kleiner Junge Shane waren alle sehr an Belker gebunden und sie hofften auf ein Wunder.Ich habe Belker untersucht und festgestellt, dass er leider an Krebs stirbt.Ich habe der Familie gesagt,dass wir nichts für Belker tun können und habe angeboten, die Euthanasie-Prozedur für den alten Hund in ihrem Haus durchzuführen.Als wir die Vorkehrungen getroffen hatten, haben Ron und Lisa mir gesagt, dass sie dachten, es wäre gut für den 6 jährigen Shane, die Prozedur zu beobachten.Sie hatten das Gefühl,dass Shane etwas aus der Erfahrung lernen könnte.Am nächsten Tag spürte ich den vertrauten Kloß in meiner Kehle, als Belker's Familie ihn umgab.Shane schien beruhigt zu sein,den alten Hund zum letzten Mal streicheln zu können, dass ich mich fragte, ob er verstanden hat, was vor sich geht.Innerhalb weniger Minutenschlief Belker friedlich weg.Der kleine Junge schien den Übergang von Belker zu akzeptieren, ohne Schwierigkeiten oder verwirrt darüber zu sein.

Wir saßen eine Weile nach Belker's Tod zusammen und fragten uns laut über die traurige Tatsache, weshalb das Leben der Hunde kürzer ist als ein Menschenleben.Shane, der leise zugehört hatte, sagte:" Ich weiß warum."Erschrocken wandten wir alle uns nach ihm um. Das, was aus seinem Mund kam,hat mich berührt.Ich hatte noch nie solch eine Erklärung gehört. Es hat die Art und Weise verändert, wie ich alles wahrnehme und lebe.

Er sagte: " Die Menschen sind geboren, damit sie lernen können, wie man ein gutes Leben lebt - wie man alle die ganze Zeit liebt und nett zu ihnen zu sein, richtig?".. Der 6 Jährige fuhr fort:" nun, Hunde wissen schon, wie man das macht, deswegen müssen sie nicht so lange bleiben, wie wir es tun.

Lebe einfach.
Liebe großzügig.
Sei vorsichtig.
Spreche freundlich.

Denk dran, wenn ein Hund der Lehrer wäre, würdest du Dinge lernen wie:Wenn Deine Lieben nach Hause kommen, renne immer zu ihnen, um sie zu begrüßen.

• niemals die Gelegenheit verstreichen lassen, um eine Spritztour zu machen.
• lass es zu, die Erfahrung von frischer Luft und der Wind in Deinem Gesicht zu reiner Ekstase werden zu lassen.
• Nickerchen machen.
• Strecken vor dem Aufstehen.
• Laufen, toben und täglich spielen.
• Gedeihe durch Aufmerksamkeit und lasse Dich von Menschen berühren.
• Vermeide es zu beißen, wenn es ein einfaches Knurren auch tut.
• an warmen Tagen halte Dich auf dem Rücken auf dem Rasen auf.
• an heißen Tagen, viel Wasser trinken
und unter einem schattigen Baum liegen.
• wenn Du glücklich bist, tanz herum
und bewege Deinen ganzen Körper.
• Freude am Einfachen ...Freude an einem langen Spaziergang.
• Sei treu.
• Tu nie so, als wärst Du etwas,das Du nicht bist.
• Wenn das, was Du willst, irgendwo begraben ist, dann grabe so lange, bis Du es findest.
• Wenn jemand einen schlechten Tag hat, schweige mit ihm, setz Dich in die Nähe und kuschel Dich behutsam an ihn.
~~~
Das ist ein Geheimnis des Glücks,
das wir von einem Hund lernen können
Trennlinie 15

Holger Burmeister Blog

may haustiere                    loki neu             knuffel

 

 


Hier also habe ich die Geschichte von Holger erzählt, so wie ich die Person Holger Burmeister jetzt, genau jetzt in diesem Moment sehe. An der einen oder anderen Stelle habe ich mir die künstlerische Freiheit genommen, das Scheinwerferlicht auf bestimmte Punkte zu lenken.
 
Das alles erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Bitte bedenken sie, das unser Leben einem stetigen Wandel unterzogen ist. Auch Holger wird seinen Weg weitergehen, aber hier und heute, habe ich das Lebensbild von Holger aus meiner Wahrnehmung heraus gezeichnet. Es ist nur möglich bestimmte Facetten eines Menschen aufzuzeigen, alles andere würde hier und jetzt ganz einfach den Rahmen sprengen.
 
Ich bedanke mich herzlich für den netten Kontakt, für das umfangreiche Material das Holger mir zur Verfügung gestellt hat und wünsche ihm und seiner Familie, für seinen Lebensweg alles erdenklich Gute.
 

Lebensweg
 
Wir gehen den Weg,
einen Weg, manchmal steil,
manchmal mühsam und beschwerlich.
Einen Weg, manchmal eben,
manchmal breit und bequem.
Es ist unser Weg voll von Überraschungen,
voll von guten und schlechten Erfahrungen.
Manchmal sind wir müde, traurig und lustlos,
manchmal voll von Freude und Begeisterung.
Kreuzungen zwingen zur Entscheidung,
Irrwege zur Umkehr,
Durststrecken zum Durchhalten.
Es ist gut, dass es Weggefährten gibt,
Plätze zum Ausruhen,
Wegweiser, die uns die Richtung zeigen.
Wir wollen
ein Stück gemeinsam gehen.
Vielleicht können wir helfen
einer dem anderen.
Vielleicht werden wir Freunde
ich hoffe es!
Trennlinie 15
Unbekannt
(* unbek., † unbek.)

©-J/L19.04.2020

amanfang 2 270

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  amanfang270