Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

von Ela Steiner
.
… ich sitze im Büro und sah eben zufällig auf die Uhr, es war 13.00 Uhr. Auch damals saß ich im Büro – jedoch bei einem anderen Unternehmen, mein Chef meldet sich ab zur Mittagspause und würde nach etwa zwei Stunden wieder im Büro sein. Es war ein sonniger Herbsttag so wie heute. Auch ich packe mein Essen aus und genoss die Stille, denn heute bleib das Telefon seltsam ruhig. Unser Objektleiter war auch unterwegs und die Buchhalterin hatte frei. Nach einiger Zeit ging es doch – das geliebte Telefon. Auf dem Display sah ich eine lange Nr. mit 001 davor und wunderte mich, wer da aus Amerika anruft. Kurze Zeit darauf erfuhr ich es. Es war der Bruder meine Chefs, der in New York lebt und er wollte ihn sprechen, da der Chef jedoch noch nicht zurück war, fragte ich, ob er zurückrufen soll und man verneinte es und hängte ein. Komisch dachte ich, wenn jemand aus Amerika anruft so tut er das nicht Grund und hinterlässt doch eine Kurznachricht, um was es geht.

Eine Stunde später traf mein Chef wieder ein und wusste schon, um was es ging, sagte aber nichts und verschwand sofort wieder. Das alles kam mir merkwürdig vor, doch ich konnte mir darauf keinen Reim machen. Einige Stunden später traf der Kollege ein und wusste auch von nichts. Dann kam der bestellte Monteur für unseren Aufzug, der stecken geblieben war. Es war 16.00 Uhr. Gerade wollte dieser wieder seine Sachen packen, als er einen Anruf auf Handy bekam. Jemand redete auf ihn ein und er wurde blass. Sein Wortlaut ist mir heute noch im Ohr: „Was? was? Das kann doch nicht sein! – Pause – ich bin hier fertig und komme gleich“. Erstaunt sah ich ihn an, als er sagte: Die Twin Tower sind eingestürzt. Als er weg war suchte ich sofort im Internet nach und fand auf allen Websites Bilder und Kurzberichte, die ich so ohne Zusammenhang nicht sofort kapierte. An diesem Tag verließ ich pünktlich das Büro. Zuhause sah und hörte ich über die Medien dann das ganze Ausmaß und die Schreckens-Szenarien liefen hunderte male vor mir ab in der nächsten Zeit. Verwirrt und entsetzt dachte ich damals, wer vor New York nicht halt macht, den hält nichts mehr auf.

Jeder kennt die Geschichte und weiß längst um die Details. Trotz allem für und wider steht heute fest, dass Terroranschläge sich häuften und in der ganzen Welt fortsetzten. Böse agieren heutzutage viele Menschen mit Berichten ganz anderer Couleur – durch Techniker, Ingeneure, Reporter und private Personen, die alles vor Ort erlebten / überlebten – untermauert. Sachberichte in vielschichtiger Form untermauern eine ganz andere Theorie des 11. September 2001. Das macht unsicher und bliebt ebenso haften – wie das, was damals laut wurde. Immer wieder werden jene Berichte gezeigt auf vielen Programmen und man kommt ins Grübeln, wer oder was dahinter steckt –

Auf jeden Fall sind Berichterstattungen schlimm, wo man behauptet, alle Überlebenden im größeren Umfeld, auch Helfer - seien durch den Asbestaustritt im Staub heute an Krebs erkrankt, was allein vor der Tatsache- dass Asbestwarnungen der letzen 20 Jahre zurecht bestehen/bestanden – glaubhaft erscheint.

NS. Schaut wenn ihr mögt, doch einmal auf diese Seite, zufällig kam ich gestern auf diesen link – vieles ist an den Videoberichten sonderbar und doch nicht von der Hand zu weisen – Doch wem diente das Horrorszenario und wozu sollte es gut sein – so einen Film zu mit langer Hand inszenieren ist weitaus teurer, als dass man die Twin Tower einfach nur gesprengt hätte und neu erbaut - zuviel Mitwisser gäbe es - eine viel zu riskante Sache in den Augen der Welt ...

http://video.google.com/videoplay?docid=7403439805203318977


Ist das alles nur Aufstachelei durch Fakes? Wie auch immer, es bleibt am Ende Ratlosigkeit und ein flaues Gefühl in der Magengegend ….


Veröffentlicht am:
11:35:37 12.09.2008

 

amanfang 2 270

Login (2)

für registrierte Benutzer