Die Schnitter

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 


Gedicht zum Thema: zerstörende Kälte unserer Zeit


Das Korn wie Wogen wallt im Wind
verziert mit seinem Gold das Feld
der Mohn und Kornblum’ bunt und schön
lockte in diese Welt das Kind


’ne Augenweide da wo heut’
nur Häusermassen - Dach an Dach
man sieht kein Kind - nur Grau in Grau
wo damals floss der kleine Bach


die Zeit verging – raste dahin
aus Pfaden wurden Strassen
wo Gras war ist Asphalt und Stein
traurige Menschenmassen


die Schnitter taten guten Dienst
sie haben Kinderglück gekillt
und als Ersatz die Technik blüht
die niemals Herz und Seel’ erfüllt


als Altertümchen liegen sie
hinter des Bauern Stall
die Sensen - stumpf von dazumal
noch scharf im Ohr ihr Hall

amanfang 2 270

Login (2)

für registrierte Benutzer

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  amanfang270