Herbst - Gedanken

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

ich danke für dein Wort so grandios
dein Wissen und dein Ahnen gut verpackt
da wird mir heiß und kalt – es lässt nicht los
du hast erkannt – die Welt – sie ist vertrackt

sie gab’s schon immer – die nur reden wollen
und immer gab es die - die einfach zugepackt
mancher schöpft aus dem Vollen
andrer wird eingesackt

das ew’ge Lebenskarussell
ist bunt und hat wohl tausend Bilder
dreht sich erst sacht dann schwindelnd schnell
dann hoch und höher - immer wilder

schwirrt dir der Kopf von all dem Sehen- all dem Tun
lass irgendwann die Schranken für dich runter
um dich vom Lebenskarussell mal auszuruh’n
schau – was ist jetzt und hier – und bleibe munter

es gibt sie nicht die Welt im Sonnenschein
nichts ist nur gut das Böse steht stets dicht daneben
wo Licht ist muss auch Schatten sein
das Paradies wird es nie geben

bleib Mensch- fang an im Jetzt zu leben
hilf dem – der nicht mehrt weiter kann
nur Glück – das wird es niemals leben
auch dich wirft manches aus der Bahn

schnelle Rezepte und Erfolge gibt es nicht
denn jeder Tag sieht anders aus
was uns heut gut getan nimmt Morgen uns die Sicht
und treibt uns übermorgen schon zum Land hinaus

der Menschheit Tod - ist Arroganz und Ironie
und Hass und Prügel für die Kleinen
wer heute oben steht – ich weiß nicht wie
kann Morgen schon an Gräbern weinen

amanfang 2 270

Login (2)

für registrierte Benutzer

.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
 


 Leben 
 jockel