Seelenlabyrinth

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Seelenlabyrinth

Seelenlabyrinth….in dir bin ich so oft gefangen
Stundenlang umhergegangen
Doch den ausweg oft nicht gefunden
Immer wieder die Knie zerschunden

Seelenlabyrinth…wie oft wollte ich dich schon verlassen
Immer in Angst, den Ausgang zu verpassen
Ich in jede deiner Winkel lief
Verzweifelt oft um Hilfe rief

Seelenlabyrinth…doch du scheinst endlos zu sein
Kommt man wohl nie wieder raus… immer nur rein
Verwirrt läuft man nur noch umher
Einen Ausweg aus dir, gibt es wohl nicht mehr

Seelenlabyrinth…wie oft ich in dir doch zu leiden hab
Stunde um Stunde…. Tag für Tag
Deine zahllosen Gänge der Ungewissheit
Die Realität verblasst….es gibt in dir keine Zeit

Seelenlabyrinth…und will man dir entkommen irgendwann
Kommt man immer wieder am Anfang bei dir an
Es gibt keinen Weg, aus dem Dunkel heraus
Du bist drin gefangen…mach das Beste draus

Seelenlabyrinth…wie viele willst du noch fangen?
Sind die Menschen nicht genug dunkle Wege gegangen?
Warum müssen sie immer in Dir sich verlieren?
Bis sie am ende sind und krabbeln auf allen vieren?

Seelenlabyrinth…du bist mein grösster Feind auf Erden
Wann verdammt wird es in dir wieder Licht werden?
Wann lässt du mich endlich wieder frei?
Wohl niemals…das ist wohl vorbei….

Seelenlabyrinth… ich muss in dir leben
Mich immer in deiner Macht bewegen
Ein Seelensklave meiner selbst
Wo du mir deine Regeln stellst

Seelenlabyrinth…und sollte es mir jemals gelingen
Aus deinem Dunkel zu entrinnen
Dann werde ich dafür sorgen
Dass du zerstört wirst…lieber heute als morgen…

Seelenlabyrinth…und doch bist du ein Teil von mir
Und ich wachse dennoch in Dir
Und irgendwann da kommt meine Kraft
Da hab es auch ich in die Freiheit geschafft.

amanfang 2 270

Login (2)

für registrierte Benutzer

.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
 


 Leben 
 jockel