Beten und Arbeiten

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Des Tages laute Stunden sind vorüber
Abendglockenruf, er klingt herüber
Des Menschen Tagwerk ist vollbracht
Müdes Haupt, bereitet sich zur Nacht

 

Ein alter Bauer geht noch zur Abendmesse
Dem HERRN zum Dank, auf das er seine arme Seele nicht vergesse
Auf seinem Lager gibt er sich seinen stillen Gedanken hin
Obwohl schon alt, nach Pflichterfüllung steht ihm sein Sinn

 

Auch gedenkt er seiner Jahre, welche sind verflossen
Welche als Übel er hat empfunden, und welche hat genossen
Der Menschen, die ihn einst Mal liebten
Und jener, die seine Seele trübten

 

Er gibt sich hin der nächtlichen Ruhe
Nimmt nichts mit in den Schlaf, vom täglichen Getue
Erquickendes Erwachen soll sein am Morgen
Der neue Tag mit GOTT, und ohne Sorgen

 

Mutig den neuen Tag beginnen
So werden die Stunden harter Arbeit mühelos gelingen
Ist der Abend dann gekommen, zur Messe ruft erneut die Glock`
Steigt auch der müde Bauer wieder um, in seinen guten Rock

 

Nimmt an seiner täglich` Abendmesse teil
Um zu beten für sein Seelenheil
Dies sind des Bauers Tage
Wie er sie hin nimmt ohne Klage

 

Menschen heutiger Zeit
Von Zufriedenheit entfernt, sehr weit
Gehen auch recht zielverloren durch ihr Leben
Statt den Geboten Gottes nachzustreben

 

© Horst M. Kohl, Februar 2018
Poet, Menschen-und Naturfreund
www.jakobus-poesie.de

amanfang 2 270

Login (2)

für registrierte Benutzer

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  amanfang270