Weihnachtsfreude

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Weihnachtsfreude

 

Die letzten Blätter sind gefallen
Erwartung der Stillen Zeit reift in uns allen.
Straßen und Häuser bald festlich geschmückt

vieler Menschen Herzen, schon sehr beglückt.

Arme, Alte, Einsame
nur im Verlassen sein, Gemeinsame.
Hören vielleicht von nebenan
schon fröhlich vorweihnachtlichen Klang.

Manches Herz dabei wird schwer
Menschenseele, sie bleibt leer.
Erinnerung lässt sich nicht verdrängen
Gedanken an damals, empor sich drängen.

Plötzlich klopft es an, auch wenn es ihm nicht passt
man lädt ihn ein, als Gast.
Doch Einsamkeit wandelt Menschen, sie werden bitter
haben nichts mehr im Sinn, mit Weihnachtsklitter.

Sind halt zu viele Jahre in Land gegangen
ist in seiner Einsamkeit gefangen.
Nicht nur zu bestimmten Festen
sollte man die Einsamem, nicht vergessen.

 

Ob er wohl ging als Gast…?

 

© Horst M. Kohl, November 2016

www.jakobus-poesi.de

DruckenE-Mail

amanfang 2 270

Login (2)

für registrierte Benutzer